seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/12/07, 22:46:52


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: can't load module .../btrfs.ko: invalid argument  (Read 1621 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline fydr

  • User
  • Posts: 6
can't load module .../btrfs.ko: invalid argument
« on: 2014/01/31, 13:38:04 »
Nach d-u vom kernel 3.12.8 auf 3.13.0 oder auch auf 3.13.1 bricht der Startvorgang ab mit den Meldungen:
modprobe: can't load module btrfs(kernel/fs/btrfs/btrfs.ko): invalid argument
sowie analog mit module ext4
Fehlermeldung endet mit
/bin/sh: can't access tty: job control off
(initramfs)
Auch nach Neuinstallation und  d-u keine Verbesserung.
Habe einen Thinkpad T400, 6474-AM1-S/N L3-A45/64 08/09 mit CPU Intel(R) Core(TM) 2 Duo CPU P8600, 2,4 GH
firmware-linux-free, -nonfree, -iwlwifi und intel-microcode installiert.
Ist zu diesem Problem eine Lösung bekannt?

Online devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.377
Re: can't load module .../btrfs.ko: invalid argument
« Reply #1 on: 2014/01/31, 13:48:25 »
Im Moment ist (mir) nicht mal das Problem bekannt. Hast Du außer btrfs andere Besonderheiten in Deiner Installation?


greetz
devil



Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.779
    • g-com.eu
Re: can't load module .../btrfs.ko: invalid argument
« Reply #2 on: 2014/01/31, 17:30:36 »
ne Architektur wäre auch nett
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline fydr

  • User
  • Posts: 6
Re: can't load module .../btrfs.ko: invalid argument
« Reply #3 on: 2014/01/31, 18:30:03 »
Besonderheiten:
Auf einer 256GB-SSD (SanDiskUltraPlus) sind 7 Partitionen. In diesen sind neben 2-ntfs(WindowsXP)- 5-ext4(siduction)-Systeme installiert.
Auf Part.2 ist SlackoPuppyLinux mit mbr und grub2(alt) installiert. Von dieser menu.lst aus werden die verschiedenen Systeme gestartet.
Jedes Linux-System wird mit seinem Grub (aber ohne mbr) auf die jeweilige Part.(sda3,5,6,7) installiert. Nach dieser Methode wurde auch das neueste Siduction(kde) mit Kernel 3.12-6.towo-siduction-686  (mit ssh und firmware-linux-free und -nonfree sowie intel-microcode und firmware-iwlwifi) installiert. Alles funktionierte wie üblich perfekt. Ebenso nach einem d-u mit Kernel 3.12-8.....Erst nach einem d-u mit dem Kernel 3.13-0.towo-siduction-686 bzw. auch mit 3.13-1... bleibt der Systemstart mit den oben genannten Fehlermeldungen stecken.
Das Ganze habe ich auch nochmals in der Part.6 durchgeführt und wieder mit dem gleichen Verhalten.
Auszug aus /media/sda2/boot/grub/menu.lst:
timeout 5
default 3
color light-gray/blue black/light-gray
# End GRUB global section
.........
...........
# Linux bootable partition config begins
  title Linux (on /dev/sda3)
  root (hd0,2)
  kernel (hd0,2)/boot/vmlinuz-3.13-0.towo-siduction-686 root=/dev/sda3 ro quiet vga=normal
  initrd (hd0,2)/boot/initrd.img-3.13-0.towo-siduction-686
# Linux bootable partition config ends
...............
................
Auszug aus /media/sda3/boot:
/grub
System.map-3.12-6.towo-siduction-686
System.map-3.12-8.towo-siduction-686
System.map-3.13-0.towo-siduction-686
analog für
config....
initrd.img...
vmlinuz....

Sonst ist keine weitere Software installiert.

Offline fydr

  • User
  • Posts: 6
Re: can't load module .../btrfs.ko: invalid argument
« Reply #4 on: 2014/02/02, 19:13:42 »
Das Problem konnte ich jetzt lösen, indem ich in meiner menu.lst (grub-alt) das System mit Kernel 3.13-0 auf
der Partition 3 jetzt mittels chainloader aufrufe (die chainloader-Methode funktioniert auch mit älteren Kerneln).

Also bisherigen Eintrag ersetzte ich durch:
# Linux bootable partition config begins
  title Linux (on /dev/sda3)
  rootnoverify (hd0,2)
  chainloader +
# Linux bootable partition config ends

Damit erfolgt dann über grub2 der Start, wobei nochmals eine Menüauswahl erfolgen kann.
Offenbar arbeiten Kernel 3.13-0 und 3.13-1 nicht mehr vollständig mit grub-alt zusammen?