seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/07/22, 22:41:49


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen  (Read 1208 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.065
    • http://bluelupo.net
Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« on: 2016/06/20, 09:10:03 »
Ein Bericht dazu auf Golem unter:

http://www.golem.de/news/kommissionsbericht-merkel-und-laenderchefs-unterstuetzen-kampf-gegen-adblocker-1606-121599.html

Verlags-Lobbyisten sind auf dem Vormarsch weil sie vor Gericht keine Erfolge erzielen.
Ciao bluelupo
BlueLupo's Wiki - BlueLupo's Blog
BlueLupo bei GooglePlus
Bluelupo bei Diaspora*

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.604
Re: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« Reply #1 on: 2016/06/20, 17:00:01 »
Sehr gut, dann hat man endlich auch die Handhabe gegen diejenigen, die eine komplette-Vollüberwachung immer noch ablehnen. Kontrollierter Zugriff auf alle Rechner, um zu verhindern, dass jemand Werbung nicht schaut... Vlt. kann man auch die Provider wieder ins Boot holen.

Ich hoffe, der Gesetzgeber greift mit voller Härte durch... wo kommen wir denn da hin...?
und außerdem, früher hat es das auch nicht gegeben.


Mal im Ernst: Ich selbst schalte Werbung auf meinen Seiten. Maximal drei Banner pro Artikel. Wenn sie blockt, ist mir das auch egal, da es als Lebensgrundlage nie reichen würde.
Klar, ich freu mich über Klicks, aber Zwangsbeglückung ist ja dann doch arg antimemokratisch!

Wenn aber Webseiten die Leute mit massiver Werbung belästigen, vom Kontent nicht zu unterscheiden und zum Teil sogar Tracking, Scripte und Bösartiges mit der Werbung kommt (selbst bei seriösen Medien schon geschehen), dann kann man die User auch verstehen, dass sie sich schützen wollen.
Man muss nur Mal bei großen Seiten schauen, wie viele Scripte da von was-weiß-ich-woher ausgeführt werden wollen. Brauche ich nicht, wirklich!

Wer haftet denn wenn es ein System infiziert, verschlüsselt usw.? Die Regierung oder die Verlage... Klar, naive Frage...  ;D

Und eines noch, es wäre sicherlich möglich, dass Verlage und Zeitungen User nur gegen eine Paywall reinlassen, bzw. zumindest eine Sperre einbauen: "Sie nutzen einen Werbeblocker, also sehen sie nichts"




Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.670
    • g-com.eu
Re: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« Reply #2 on: 2016/06/20, 17:27:32 »
Verdammt noch mal, die sollen aufhören zu wimmern. Das fängt doch an, richtig weh zu tun - erst die neuen Medien verpennen und nu den Hals nicht voll bekommen. Und ich bin für ein Blocker-Verbot und viel mehr Werbung bei Springer und Co. 8) - Wenn die Leute nicht mehr blocken "dürfen" haben sie vielleicht irgendwann die Schnauze so voll, dass sie diese Drecksseiten überhaupt nicht mehr anklicken. Den daraus resultierenden Verlust kann man ja durch noch mehr ungeblockte Werbung auf diesen Seiten kompensieren :D
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline Maik

  • User
  • Posts: 57
Re: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« Reply #3 on: 2016/07/30, 11:19:41 »
Man kann das Geheule nun wirklich nicht mehr hören.
Erst wird das Inet verpennt dann funktionieren ihren "Friss Scheiße" Aktionen auch nicht, daraus Lehren und Konsequenzen ziehen will man auch nicht, was bleibt, eine Forderungen an Gesetzgeber stellen und eine Steuer in Betracht ziehen. NEIN = NEIN basta!
Man könnte nun langsam die Paragraphen Straftaten gegen die persönliche Freiheit (§§ 232 - 241a) insbesondere Sachbeschädigung (§§ 303 - 305a) in Betracht ziehen. Zum Schluss wie so oft nur Schulter zucken anstatt endlich mal die Stirn bieten.

Informiere mich selbst!, Werbung = Hass hoch x. Will keine Weichbirne siehe Pokemon GO.
"Diejenigen, die bereit sind grundlegende Freiheiten aufzugeben, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlangen, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit." Benjamin Franklin, Verfassungsvater

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.697
Re: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« Reply #4 on: 2016/07/30, 12:09:28 »
Hi,

ich hab' eigentlich nichts gegen werbefinanzierte und für mich so kostenlose Seiten.

Was bei mir geblockt wird ist alles irgendwie nervige, d.h. Videoeinspielungen, schnell wechselnde Bildchen und Schriften, alles was "über" oder so "neben" der mich interessierenden Seite eingeblendet wird das es stört. Gut -viel bleibt den Werbemenschen da nicht mehr :)
Dann müssen sie die Werbung halt so interessant gestalten dass ich mir sie auch am Ende meiner Seite anschaue. Vielleicht gibts ja die eine oder andere Agentur die noch Leute hat die sowas können...
Wie wär's z.B. mit wirklichen Infos statt dummen, aufdringlichen und schrillen Sprüchen?
Was Lustiges ist natürlich auch ok -lustig, nicht blöd.

Gesetze gegen Werbeblocker? Blödsinn!

Gruß
Jürgen
Kernel: 4.18.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.13.5
(mostly) kept current siduction "18.3.0 Patience"
HP EliteBook 8570p; MoBo: HP model: 17A7 v: KBC Version 42.35
Dual core  i5-3320M (-MT-MCP-)
Intel 3. Gen Graphics (Ivybridge) Driver:i915/ intel
 Wifi Intel Centrino N6205

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Re: Gesetzgeber will gegen Adblocker vorgehen
« Reply #5 on: 2016/07/31, 11:10:47 »
Hier wird alles blockiert, was nicht unmittelbar mit Content zusammenhängt. Dabei erledige ich alles über die /etc/hosts auf dem Router, einen Adblocker nutze ich nur noch, um gezielt penetrante Eigenwerbung spezieller Seiten rauszufiltern oder den einen oder anderen stehengebliebenen leeren Block zu entfernen.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D