seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/02/25, 16:01:05


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: grub2-fll-fromiso limitations  (Read 638 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline paco

  • User
  • Posts: 38
grub2-fll-fromiso limitations
« on: 2018/01/31, 14:10:40 »
Hallo zusammen,
ich würde gerne mittels grub2-fll-fromiso auch andere Iso-Images als nur die "nativen" Siduction-Iso-Images einbinden. Leider geht das aber nicht!
Egal was ich in in der Konfigurationsdatei
  /etc/default/grub2-fll-fromiso
eintrage, es werden immer nur die "voreingestellten" "siduction- "-Images gefunden. :-(

Mein System mit arbeitstäglichem d-u.:
Code: [Select]
inxi
CPU~Quad core AMD Phenom II X4 965 (-MCP-) speed/max~800/3400 MHz Kernel~4.15.0-towo.1-siduction-amd64 x86_64 Up~1:51 Mem~2237.1/16042.5MB HDD~6251.3GB(38.4% used) Procs~240 Client~Shell inxi~2.3.56

Geht das ganz einfach nicht oder mach ich etwas grundlegend falsch, wenn ich in der o. a. Konfig-Datei eintrage:
FLL_GRUB2_ISO_PREFIX="siduction- systemrescuecd-x86-"
Die dortigen Siduction-Images werden - nach einem update-grub als root - stets problemlos "eingebunden".

Danke und noch einen sehr schönen Tag
Paco

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 493
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #1 on: 2018/01/31, 16:02:35 »
Soweit ich das verstanden habe, geht das nur mit siduction.
Ich hoffe, das Richtige gefunden zu haben, von der Entwicklung dessen.

Weiterhin gehe ich davon aus, du hast im Handbuch (manual oben) bereits gelesen.

Quote from: musca hat dazu mal geschrieben
die genannten Distributionen setzen unterschiedliche Methoden zum Booten ihrer Livesysteme ein. Das jeweilige Konfigurationswerkzeug, dass in der Initrd enthalten ist, wird nur weiter ausgeführt, wenn es einen* bestimmten Parameter in der Kernel-Commandline findet.

Ergo, muß man durch vorheriges mounten der jeweiligen ISO diese Parameter erst ermitteln.   :-[

Ich habe übrigens den umgekehrten Fall (ohne fromiso) mit den ISO's anderer Distri's von HDD durch Grub2 zu starten.
Hier funktioniert nur siduction nicht.   :P

Offline paco

  • User
  • Posts: 38
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #2 on: 2018/02/01, 10:04:50 »
Quote
Ergo, muß man durch vorheriges mounten der jeweiligen ISO diese Parameter erst ermitteln.

Nur welchen bzw. wie? Ich meine, dass ich vor 1-2 Jahren noch "artfremde" ISOs einbinden konnte!

Ich habe schon erfolglos versucht, den Eintrag "siduction-" ganz zu entfenern und durch einen meiner gewünschten Einträge zu ersetzen ... Erfolglos

Anyway, danke für Deine Unterstützung, auch wenn ich noch nicht weiter bin :-(
Paco

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 493
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #3 on: 2018/02/01, 12:31:46 »
Quote from: paco
Nur welchen

als Beispiele hat (wieder) @musca hier vor ca. 2 Jahren geschrieben:

Quote
*Typischerweise gehören noch weitere Parameter zu einem erfolgreichen Start.

Distribution     Parameter     Bemerkung
debian live     boot=live config       
grml             boot=live       
siduction        boot=fll     Abk. für F.U.L.L.S.T.O.R.Y.
tanglu             boot=live config       
mint             boot=casper     
ubuntu             boot=casper
(das muß heute nicht mehr aktuell sein!)

Quote from: paco
bzw. wie?
Nun, du erstellst dir ein VZ, z.B.

Code: [Select]
mkdir /mnt/diskund mountest die betreffende ISO:
Code: [Select]
mount -o loop /Pfad/zu/deiner/iso-Datei/xxx.iso /mnt/diskund schon kannst du mit dem Dateimanager deiner Wahl auf Reise gehen und darauf Einblick nehmen.   ;)

Offline paco

  • User
  • Posts: 38
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #4 on: 2018/02/01, 12:49:09 »
Das mounten via loop-Device und stöbern im ISO ist mit schon geläufig.

Ich habe nur keinen Plan, was ich hiermit machen könnte:
Quote
*Typischerweise gehören noch weitere Parameter zu einem erfolgreichen Start.

Distribution     Parameter     Bemerkung
debian live     boot=live config       
grml             boot=live       
siduction        boot=fll     Abk. für F.U.L.L.S.T.O.R.Y.
tanglu             boot=live config       
mint             boot=casper     
ubuntu             boot=casper
Kannst Du mir bitte den link zum Originalposting von musca schicken? Oder vielleicht hat musca einen plan, wie ich das hinbekommen könnte. Wie gesagt, es hatte ja schon mal funktioniert (mit debian, mint, ubuntu ...)
Danke

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 493
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #5 on: 2018/02/01, 15:14:23 »
Quote from: paco
Das mounten via loop-Device und stöbern im ISO ist mit schon geläufig.
Das ist prima, nur wußte ich das nicht...   :-\

@musca führt Beispiele verschiedener Live-Distri's auf, die sich nur mit den genannten Parameter starten lassen. Siduction eben mit
Code: [Select]
boot=fllWas ist daran "planmäßig" nicht zu verstehen?

Einen Link habe ich nicht.
Habe aber für dich in der SuFu oben links diesen Satz reingehämmert
Quote
*Typischerweise gehören noch weitere Parameter zu einem erfolgreichen Start.
und als Autor musca 'reingeschrieben...   ::)

https://forum.siduction.org/index.php?topic=5294.msg43362#msg43362

Offline paco

  • User
  • Posts: 38
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #6 on: 2018/02/01, 16:03:03 »
Quote
boot=fll
Was ist daran "planmäßig" nicht zu verstehen?

Sorry, hab' mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt ;-)
Bisher hatte ich das so verstanden, dass der entsprechende Menüeintrag in den configs für grub mittels update-grub und grub2-fll-fromiso ... quasi automatisch erzeugt wird, z. B.:
Code: [Select]
menuentry "Linux Mint Debian xfce 32 (LMDEx)" { linux /boot/iso/lmdex32/casper/vmlinuz rootfstype=vfat boot=live live-media-path=/boot/iso/lmdex32/casper locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de console-setup/variantcode=nodeadkeys quiet splash -- initrd /boot/iso/lmdex32/casper/initrd.lz } Wenn ich Dich nun richtig verstehe, dann muss ich erst das jeweilige ISO mounten, im gemounteten Image nachforschen wie es gebootet wird. Und dann? Was mach ich dann?
Ich kann doch in den Configs für grub2-fll-fromiso nirgends festlegen, ob mittels des Parameters fll, live, casper ... oder was auch immer gebootet werden soll. Oder doch?

Die einzige Alternative scheint zu sein, die Einträge komplett händisch und adaptiert entsprechend den Mustern in https://wiki.siduction.de/index.php?title=Debian-Live_auf_USB-Stick zu erzeugen.
grub2-fll-fromiso brauch ich dann aber wohl auch nicht mehr ...

Sorry, zunehmend ratlos ...
pasco

Offline unklarer

  • User
  • Posts: 493
Re: grub2-fll-fromiso limitations
« Reply #7 on: 2018/02/01, 17:42:54 »
Quote from: paco
grub2-fll-fromiso brauch ich dann aber wohl auch nicht mehr ...

Genau!
Ich schrieb oben schon
Quote
Soweit ich das verstanden habe, geht das nur mit siduction.
   :P