seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2018/11/21, 00:45:07


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Siduction Gnu Linux Install auf Hp250G6 - ein Krampf!  (Read 137 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline gnasch

  • User
  • Posts: 16
Muss mich kurz fassen, es hat laange gedauert und meine Nerven sind durch.

Das Gerät ist mit einem N4200 Prozessor ausgestattet, mit nur 7W TDP. 128 GB SSD und war
an dem Tag unter CHF 240.- Meine bessere Hälfte quält sich mit einem Uralt PC und es ist bald
Weihnachten...

Zum booten vom Stick:
während Einschalten <esc> hämmern, kommt ein Menu, mit F10 ins BIOS
Secure Boot weg, Boot-Pause 10 s einstellen, Legacy boot.
Mit Clonezilla Live Originalzustand auf NAS speichern.
Versuchsweise Win10 gebootet. Jämmerlich, ein Frontend für die Cloud mit dem Aussehen von Android.
Mit Verachtung gelöscht.
Siduction Live bootet schnell und sauber.
Installationsversuch ohne Internet scheitert am Grub-Install. Der Befehl Grub-Install sei gescheitert.
Den gleichen Befehl nochmals auf der Befehlszeile eingegeben.
Es werde die Datei modinfo.sh auf /usr/lib/grub/x86_64-efi/ nicht gefunden..

Ich vermute einen zu alten Installer und starte das nächste Livesystem/Installer mit Netzwerkkabel.
grosser Irrtum. Es folgt ein Irrweg mit defektem Apt.
Appstream und apt-show-versions mussen gepurged werden.
Der Installer kapiert die notwendigen Markierungen der EFI Partition nicht. Nun mache ich die Partitionierung und die Markierungen mit Gparted. Diese bleiben jetzt erhalten.
Der Installer scheitert immer wiede bei Grub.
Also mit Chroot in das fertig installierte System, grub-install aufgerufen, der bleibt hängen.
Beim neuen Boot ist zwar auf /boot/efi der Siduction-Eintrag vorhanden, wird aber nicht aufgerufen.
Die Live-Iso beinhaltet im Grub-Menu die Suche nach Efi-Dateien und -Einträgen. Dies erlaubt mir ein
erstmaliges Booten ins neue System. Heissen Dank dem, der DARAN gedacht hat!
dist-upgrade geht rassig schnell.
Grub-Install hängt nun nicht mehr, scheitert aber mit seltsamen Fehlermeldungen, nur um beim nächsten Versuch durchzulaufen.
System bootet immer noch nicht, das BIOS beschwert sich, man solle doch ein Betriebssystem installieren...
Folgende Links bringen schliesslich eine Erklärung:

https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2385726
https://ubuntuforums.org/showthread.php?t=2380155
und dieser hier die Lösung:
https://h30434.www3.hp.com/t5/Desktop-Wireless-and-Networking/Grub-problem/td-p/5949710
Zusammengefasst:
Der unwürdige Hersteller vergewaltigt den UEFI Standard und will nur Win$ booten.
Also muss das grubx64.efi

nach /boot/efi/EFI/boot/bootmgfw.efi
nach /boot/efi/EFI/Microsoft/bootmgfw.efi
und nach /boot/efi/EFI/Microsoft/boot/bootmgfw.efi

kopiert werden und siduction bootet. Schnell und zuverlässig - aberdieses Umkopieren muss nun bei jedem Update von Grub wiederholt werden.
Günstig, schell und ausdauernd im Batteriebetrieb ist das Gerät ja - aber ob Ihr Euch das antun wollt...
Gruss, gnasch

Offline axt

  • User
  • Posts: 139
    • axebase.net
Re: Siduction Gnu Linux Install auf Hp250G6 - ein Krampf!
« Reply #1 on: 2018/11/11, 07:24:08 »
Der Rechner hat kein BIOS, sondern ein UEFI (Sei froh, daß das in Deinem Fall kein bei Atom-Billigkisten übliches UEFI32 ist!). Wenn Du mit "Legacy boot" Legacy BIOS (andere Bezeichnung CSM, Compatibility Support Module)  meinst, was interessieren dann EFI-Dateien?

Stell auf CSM (only, sofern im UEFI wählbar, wenigstens first), boote so von Stick (der muß natürlich auch so erstellt worden sein - wenn Du Windows hast, nimm Rufus mit den Settings CSM und MBR, das ist ein großer Vorteil, das mit Rufus explizit angeben zu können, dann bootet der Stick auch so, läßt sich nicht von schrägen UEFIs beirren), partitioniere mit MBR, nicht GPT, und installiere mit CSM! Dann läßt sich Grub auch vernünftig schreiben.

Es gibt allerdings Hersteller, die unterschiedliche Probleme bereiten, sehr bekannt ist die Acer-Geschichte, Medion kennt sowieso nur Windows und stellt so gut wie keine UEFI-Updates bereit, Toshiba verhunzt die DSDT, MSI bootet auch nicht alles, Gigabyte braucht oft bis zur letzten UEFI-Betaversion, bis das alles rund läuft, insbesondere CSM,...

Im übrigen hätte ich zuerst das letzterhältliche UEFI geflasht (und daß Hersteller auf den Support-Seiten oder sogar im UEFI selbst das Wort BIOS verwenden, ist nur der unglaublichen Trägheit der Masse der User geschuldet, die Jahrzehnte für Begriffe brauchen). Das ist essentiell.

Beim HP 250 G6 ist es F42revA vom 2018-08-24 - wie Du siehst, ein Windows-Executable.

Du brauchst das Image aber nicht recovern, kannst auch einfach ein originales Win10-Image bei MS ziehen (1809 ist immer noch nicht wieder freigegeben, übel, ist dafür aber egal). Win10 einfach nur installieren (Du hast zwar eine schnarchlangsame CPU, aber wenigstens ein SSD), keine Updates, keine Driver, kein Aktivieren (was bei bestehender Installation automatisch passiert - das Problem vom Do scheint übrigens behoben - Du brauchst aber auch kein Netz), sp91630.exe über USB-Stick auf HDD kopieren und von dort mit Adminrechten ausführen (natürlich das Übliche: Netzteil dran, Akku voll, keinesfalls unterbrechen).
« Last Edit: 2018/11/11, 07:57:21 by axt »

Offline gnasch

  • User
  • Posts: 16
Re: Siduction Gnu Linux Install auf Hp250G6 - ein Krampf!
« Reply #2 on: 2018/11/11, 10:41:21 »
@axt, Danke für Deine Hilfe; Legacy-Boot war nur kurz eingeschaltet um ClonezillaLive zu starten.

gruss,
gnasch

Offline axt

  • User
  • Posts: 139
    • axebase.net
Re: Siduction Gnu Linux Install auf Hp250G6 - ein Krampf!
« Reply #3 on: 2018/11/11, 10:55:21 »
Hättest Du's gelassen, wäre Dir das UEFI-Unbill erspart geblieben.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.488
    • g-com.eu
Re: Siduction Gnu Linux Install auf Hp250G6 - ein Krampf!
« Reply #4 on: 2018/11/11, 12:42:24 »
@axt - nu lass die Leute doch mit UEFI spielen, wenn sich das genug wehrt, bevor es läuft und auf der "Gegenseite" jemand sitzt, der stur genug ist, um sich da durchzufrickeln, dann haben wir im Endeffekt eventuell einen User mehr, der UEFI in den unmöglichsten, von den Herstellern verbockten Implementationen supporten kann. 8)
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)