seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/04/04, 18:33:48


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten  (Read 2718 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Hanisch

  • User
  • Posts: 455
Hallo,
ich habe 'siduction December 2013' (32bit) in einer VM installiert  mit den Oberflächen:
Code: [Select]
GNOME
Plasma
Xfce
Fluxbox


Jetzt erhalte ich für das nächste bevorstehende D-U folgende Situation:
Code: [Select]
# apt full-upgrade
...
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  brasero chrome-gnome-shell colord gconf-editor gdm3 gnome-disk-utility
  gnome-session gnome-settings-daemon gnome-shell gnome-shell-extensions
  gnome-system-log gnome-tweak-tool gnome-tweaks gscan2pdf gvfs gvfs-backends
  gvfs-daemons hplip iscan iscan-plugin-gt-f670 k3b k3b-i18n
  kde-plasma-desktop kdegraphics kinfocenter kolourpaint libimage-sane-perl
  libkf5akonadicore5abi1 libkf5pimtextedit5abi1 libkf5sane5 libmbedtls10
  libpam-systemd libsane1 mutter nautilus network-manager
  network-manager-gnome network-manager-openconnect network-manager-openvpn
  network-manager-pptp network-manager-vpnc plasma-desktop plasma-nm
  plasma-widgets-addons plasma-workspace policykit-1 policykit-1-gnome
  polkit-kde-agent-1 sane sane-utils skanlite synaptic systemd-ui udisks2
  xsane
...
1062 aktualisiert, 42 neu installiert, 55 zu entfernen und 6 nicht aktualisiert.
Es müssen 1.082 MB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 18,5 MB Plattenplatz freigegeben.
Möchten Sie fortfahren? [J/n] n
D.h. es werden jede Menge benötigte Pakete gelöscht, die wegen nicht erfüllter Abhängigkeiten auch nach dem D-U nicht mehr installiert werden können.
Damit würde die Installation unbrauchbar werden.


Es zeigt sich jetzt, daß man in Siduction aus Sicherheitsgründen niemals mehrere Oberflächen  (siehe oben) installieren sollte, die dann bei irgendeinem D-U zusammenbrechen werden.
Ich kann natürlich jetzt noch abwarten, ob sich die Situation im Laufe der Zeit verbessert, habe aber wenig Hoffnung, daß die Anzahl der zum Löschen verurteilten Pakete sich noch wesentlich verringern wird.

Kann man da überhaupt noch etwas machen?

Gruß
Ch. Hanisch





Offline jure

  • User
  • Posts: 520
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #1 on: 2018/11/13, 18:06:59 »
Quote
Hallo,
ich habe 'siduction December 2013' (32bit) in einer VM installiert ....

du weißt aber schon, dass wir Ende 2018 haben...?
Gruss Juergen

Offline Hanisch

  • User
  • Posts: 455
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #2 on: 2018/11/13, 18:12:28 »
Hallo,
Quote
du weißt aber schon, dass wir Ende 2018 haben...?
Siduction ist ein rollendes Release und die Installation vom December 2013 stellt nur den Anfangspunkt dar.

Mein Problem mit dem D-U dürfte damit nicht zusammenhängen.

Gruß
Ch. Hanisch


Offline jure

  • User
  • Posts: 520
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #3 on: 2018/11/13, 19:10:40 »
aus dem Manual

Quote
Wie regelmäßig soll eine Systemaktualisierung durchgeführt werden?

Eine Systemaktualisierung soll regelmäßig durchgeführt werden, alle ein bis zwei Wochen haben sich als guter Richtwert erwiesen. Auch bei monatlichen Systemaktualisierungen sollte es zu keinen nennenswerten Problemen kommen. Die Erfahrungen zeigen, dass länger als zwei, maximal drei Monate nicht zugewartet werden sollte. Besonders beachtet sollten Programmpakete werden, welche nicht aus den siduction- oder Debian-Repositorien stammen oder selbst kompiliert wurden, da diese nach einer Systemaktualisierung mittels dist-upgrade wegen Inkompatibilitäten ihre Funktionsfähigkeit verlieren können.

Du bist jetzt bei ca 258 Wochen ;-)
Gruss Juergen

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.800
    • g-com.eu
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #4 on: 2018/11/13, 19:14:19 »
Mir fällt dazu nichts mehr ein - jedenfalls nix, was ich in einem öffentlichen Forum schreiben sollte.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline kokurya

  • User
  • Posts: 64
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #5 on: 2018/11/13, 19:23:15 »
@melmarker: nicht in dich hineinfressen. Lass es raus ;)
Linux is highly user friendly, it is just highly selective who it is friends with.

Offline Hanisch

  • User
  • Posts: 455
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #6 on: 2018/11/13, 19:50:03 »
Hallo,
Quote
Du bist jetzt bei ca 258 Wochen ;-)
Wie willst Du das rausgekriegt haben?
Ich mache regelmäßig D-U, wenn keine Pakete (außer lib*) mehr zum Löschen anstehen.

Gruß
Ch. Hanisch

Offline piper

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 1.730
  • we are the priests ... of the temples of syrinx
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #7 on: 2018/11/13, 22:17:25 »
What The Fuck

I have to "do" this, that way I can have my own dedicated thread, why didn't I fucking think of that






I either give too many fucks or no fucks at all, it's like I cannot find a middle ground for a moderate fuck distribution, it's like what the fuck

Free speech isn't just fucking saying what you want to say, it's also hearing what you don't want to fucking hear

Offline dibl

  • siduction community member
  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 1.962
    • Land of the Buckeye
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #8 on: 2018/11/13, 23:43:39 »
LOL.  I have turned off the TV -- this thread is much more entertaining!

 ;D
Asus ROG STRIX X299-E, Core i7-7740X, Nvidia GTX-1060, dual monitors, SSD 860 EVO, 2@WD1003FZEX in BTRFS

Offline axt

  • User
  • Posts: 373
    • axebase.net
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #9 on: 2018/11/14, 00:36:37 »
Ich frage mich immer noch, was jemand mit x Distributionen/Derivaten/DEs will, wenn dieser nicht mal eine Installation stabil und sauber über längere Zeit lauffähig bekommt.

Der Wille zum Lernen kann es nicht sein, was er in jedem seiner Threads beweist. Dabei wäre es doch gerade in VMs so einfach. Wenn's in die Hose gegangen ist und man gar keinen Plan hat, wie das Maleur zu retten ist, oder sich der Aufwand schlicht nicht lohnt, kann man den letzten Snaphot zurückschreiben.

Wer mal einen schweineteuren Pentium M Banias mit SXGA gekauft hat (und einen Bruchteil davon kostende Atom 32 bit only mit mickrigen/r TFTs/Auflösung hat es auch noch vor wenigen Jahren gegeben), kann sich natürlich ärgern, daß eine Distribution nach der anderen x86_32 einstellt. Noch gibt es die eine oder andere Möglichkeit (LBionic/32, SalentOS/32, von antiX/32 ist gerade vor 7 h eine neue Version gekommen).

Wenn ein VBox-Host nur über relativ wenig RAM verfügt, man nicht aufrüsten kann (zu wenig Slots, Begrenzung durch das Mainboard-Chipset etc.), hat man mit 32-bit-VMs RAM sparen können, richtig. Weshalb man nun aber partout an siduction/32 in einer VM festhalten will, erschließt sich mir nicht. Auch siduction unterstützt offiziell 32 bit nicht mehr, geht schon beim Kernel los.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.800
    • g-com.eu
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #10 on: 2018/11/14, 00:59:17 »
Siduction wurde halt vor Jahren so gekauft, das wirft man nich einfach so weg, hat doch viel Geld gekostet.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.800
    • g-com.eu
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #11 on: 2018/11/14, 01:00:18 »
Upps, grad noch mal nachgesehen - Siduction hat schon damals™ nichts gekostet ausser Nerven. :( Hmm. Am Geld kanns also nicht liegen ...
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline axt

  • User
  • Posts: 373
    • axebase.net
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #12 on: 2018/11/14, 01:14:18 »
Nun zieh das nicht ins Lächerliche, Du Posting-Schinder! Vielleicht hat er siduction mal auf einer Heft-DVD mitgekauft, nich' wahr.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.800
    • g-com.eu
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #13 on: 2018/11/14, 01:33:00 »
Dann kann man sich noch immer das Geld vom Verlag zurückgeben lassen, bei ungesehenem Kauf war doch die Frist 14 Jahre, oder?
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline Geier0815

  • User
  • Posts: 487
Re: siduction (32bit) nach D-U wohl nicht mehr zu retten
« Reply #14 on: 2018/11/14, 09:03:16 »
Um hier auch noch mal etwas beizutragen: Warst Du es nicht der gerade auf einem anderen System nicht einsehen wollte das libsane1 massiv Probleme verursacht? Dann ist klar das Du das auch bei einem 32-bit System nicht einsehen willst.

Und bei 1862 Aktualisierungen brauchst Du auch keinem etwas vom Pferd erzählen ala "ich hab das System immer aktuell gehalten..."
Da wird akkurat das gesamte System hoch gerissen.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?