seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/03/25, 02:50:26


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Kaufempfehlung Grafikkarte  (Read 2256 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.609
    • g-com.eu
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 755
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #16 on: 2018/12/28, 17:23:46 »
@axt:
Tolle Wurst >:( und woher soll man sowas als Laie wissen?
Wenn ich das so richtig sehe dann bleibt mir entweder eine passive Karte mit dem älteren Chip oder eine aktive mit dem neueren Chip. Dann werde ich wohl letzteres wählen.

@melmarker:
Danke für den Link.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.609
    • g-com.eu
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #17 on: 2018/12/28, 17:33:12 »
insofern war wahrscheinlich die erste Antwort von towo` zielführend - oder halt die Kohle sparen und sich was neues schickes kaufen.
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)

Offline axt

  • User
  • Posts: 243
    • axebase.net
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #18 on: 2018/12/28, 18:12:31 »
Pff, ich habe doch nun schon mehrfach darauf hingewiesen, daß der Threadstarter für seine Zwecke keine dreifach teure Karte braucht (und damit habe ich letztere nicht schlechtgeredet - für den, der sie braucht und damit glücklich ist...und ein ausreichend dimensioniertes NT hat).

harley-peter, ich weiß jetzt nicht, was Du willst. Du wohl selbst nicht. Bevor Du nicht gewußt hast, daß eine R5 230 nur rebranded ist, hast Du sie quasi schon im Korb gehabt. Siehst Du, deshalb wird sowas gemacht.

Davon abgesehen gibt es Radeon R7 240 auch mit Passivkühler, der freilich um einiges größer ausfällt, die Wärme muß eben abgeführt werden.

Offline absolut

  • User
  • Posts: 419
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #19 on: 2018/12/29, 10:32:50 »
hi all,

an dieser Stelle finde ich eine Überlegung nach einem "Hardwareupgrade" gar nicht verkehrt: ein neues Mainboard + CPU, welche eine integrierte Grafikeinheit für deine Zwecke liefern, dazu ggf Arbeitsspeicher und einen guten CPU-Luftkühler. Beim Mainboard einfach aufpassen, dass sie alle für dich notwendigen Anschlüsse mitbringt (HDMI/DVI oder display port, Digital-Audio, oder PS2 für maus/tastatur)

Wenn man die Komponenten geschickt auswählt landet man bei 350 - 400 EUR und ist für die nächsten 5-8 Jahre gerüstet. Vorausgesetzt, diese Kosten sind im persönlichen Budget drin...

beispiel, was ich mir vor 3 Jahren für knapp 400 gekauft habe. Eine SSD + HDD hatte ich schon früher verbaut, waren vorhanden:
Code: [Select]
1,00 x CPU Intel Core i5 4590 4x 3.30GHz So.1150 BOX Netto:162,86 EUR  Brutto: 193,80 EUR
1,00 x MB ASRock H97M Pro4 Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3 mATX Retail Netto:66,92 EUR  Brutto: 79,64 EUR
1,00 x DDR3  16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9-9-9-24 Dual Kit Netto:64,58 EUR  Brutto: 76,85 EUR
1,00 x CPUK Noctua NH-L12 Topblow Kühler Netto:38,93 EUR  Brutto: 46,33 EUR

Gruß
absolut

Offline axt

  • User
  • Posts: 243
    • axebase.net
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #20 on: 2018/12/29, 12:40:56 »
absolut, mit Deinem Haswell an sich (Performance-Sprung gegenüber dessem Vorgänger Ivy Bridge) und einem i5 mit 4 Kernen (also keine Namenstricksereien diverser späterer i5 mit nur 2 Kernen und Turbo Boost) hast Du ja einen guten Zeitpunkt gewählt gehabt.

Ich erinnere aber daran, daß es dem Threadstarter nur um den Ersatz der Bürografikkarte aus Treiberkompatibilitätsgründen geht. Gemessen daran ist das hier alles schon viel zu viel Aufriß.

Der aber auch zeigt, daß er bei einer so einfachen Sache schon Probleme hat (das ist nicht böse gemeint, es ist einfach so) - und Du schlägst vor, daß er alles aus dem Blech reißt und was neues funktionierend wieder einsetzt. Ich hab' da schon langjährig genug gesehen, angefangen von metallischen Abstandshaltern an falscher Stelle (nett ist mal einer direkt unter dem CPU-Sockel gewesen) oder auch mal gar keinen (da fällt offenbar nicht auf, daß die Karten nur anschnäbeln), verkehrt gesteckten RAMs (mit Gewalt geht alles) bis hin zu wirklichen Idioten (x Löcher wegen Kühlung durch's Gehäuse gebohrt...und so auch durch's Mainboard...noch nicht mal die metallischen Späne 'rausgeholt)...ich könnte ein Buch darüber schreiben.

Offline absolut

  • User
  • Posts: 419
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #21 on: 2018/12/29, 13:01:36 »
hi axt, ja, sachen gibts, die glaubt man erst wenn einer das fototechnisch dokumentiert. habe selbst durchaus einiges erlebt...

ich würd jetzt mal die Kugel Peter in die Hand drücken: magst du einfach seine Situation schildern und erläutern, was du erreichen möchtest mit welchem budgetvorgaben? hier im forum sind viele unterwegs, die, glaube ich, für konstruktive hilfe bekannt sind.

gruß,
absolut

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 755
Re: Kaufempfehlung Grafikkarte
« Reply #22 on: 2018/12/29, 13:09:14 »
Hi absolut, hi axt,

vielen Dank für die Ratschläge und Tips. Es ist in der Tat so dass ich meine alte Kiste nicht wegschmeiße solange sie noch gut läuft auch wenn es schon ein altes Stück ist. Für meine Bedürfnisse ist sie absolut ausreichend und das Risiko 50 - 60 € in den Sand zu setzen falls der Rechner nächste Woche abraucht gehe ich ein.  :)
Und dann hat axt Recht, ich werde mir meine zukünftige Kiste vermutlich nicht mehr selbst zusammen stellen, dafür habe ich mich einfach schon viel zu lange nicht mehr mit der Hardware Thematik beschäftigt. Ich müsste mich zu jedem Thema erst wieder einlesen um die für mich optimale Kiste zusammen zu stellen. Das Zusammenschrauben selbst ist nicht die Herausforderung. Wenn es mal soweit ist dann werde ich mir mit Sicherheit hier im Forum Rat holen denn es gibt bestimmt etliche Hardwarespezialisten hier.  :)