seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/02/29, 14:42:28


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Mehrere Desktop Umgebungen gleichzeitig  (Read 217 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline NochEinNeuer

  • User
  • Posts: 144
Mehrere Desktop Umgebungen gleichzeitig
« on: 2020/02/11, 16:08:31 »
Hallo,
mir ist bekannt das man KDE und Gnome nicht gemeinsam installieren soll, weil dann Probleme vorprogrammiert wären.
Wie schauts diesbezüglich mit KDE und Cinnamon aus?
Darf ich das mit gutem Gewissen gemeinsam installieren? Bei Cinnamon sind ja doch einige Pakete von gnome dabei.Oder wäre eine extra Installation nur mit Cinnamon empfehlenswerter?
Viele Grüße,Jürgen

Offline hsp

  • User
  • Posts: 513
Re: Mehrere Desktop Umgebungen gleichzeitig
« Reply #1 on: 2020/02/11, 16:25:05 »
Cinnamon und Gnome haben ja auch eine gemeinsame Basis, nämlich GTK3. Und KDE ist QT.

Offline melmarker

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.795
    • g-com.eu
Re: Mehrere Desktop Umgebungen gleichzeitig
« Reply #2 on: 2020/02/11, 18:01:16 »
Es geht nicht nur um die Dependencies, aber grade auch um die Dependencies :D

Wozu will man sich so was antun - soll nicht beleidigend sein, ist aber Affenscheisse :D - in anderen Umgebungen als einem Debian-Derivative mag das tatsächlich nicht mal wirklich so eine bescheuerte Idee sein, unter Debian und Derivativen würd ich davon abraten. Der Grund ist Debians berühmt-berüchtigtes Alternativen-System. Kurze Erläuterung:

Alternativen-System:

In vielen Paketen sind Alternativen definiert, die wenn schon installiert, die Rolle der orginalen dependencies und recommends übernehmen - fängt beim DM an, geht über den WM weiter, landet dann beim Editor, Terminal, screenshot-util usw - auf jeden Fall spannend

Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (Benjamin Franklin, November 11, 1755)
Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity. (Hanlons razor)