seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/12/01, 03:47:38


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Hardwarefehler bei Thinkpad?  (Read 1494 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline walter

  • User
  • Posts: 6
Hardwarefehler bei Thinkpad?
« on: 2020/09/25, 13:37:05 »
Hallo in die Runde,
ich hab auf einem Thinkpad T450 folgendes Problem:Der Rechner friert wiederholt beim Anschauen von Videos im Browser (kika, ndr etc.) ein.Ich hab die Hardware-Tests im Bios gemacht, danach ist alles in Ordnung.
Auch aus dem journalctl direkt nach so einem Einfrieren kann ich zumindest nichts herauslesen:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
wildhexe@siductionbox:~$ journalctl -b -1 -f
-- Logs begin at Sun 2020-08-16 12:41:59 CEST. --
Sep 25 12:07:29 siductionbox dbus-daemon[617]: [system] Successfully activated service 'org.kde.powerdevil.backlighthelper'
Sep 25 12:12:16 siductionbox wpa_supplicant[644]: wlp3s0: WPA: Group rekeying completed with e0:28:6d:af:0f:25 [GTK=TKIP]
Sep 25 12:13:35 siductionbox smartd[637]: Device: /dev/sda [SAT], SMART Usage Attribute: 190 Airflow_Temperature_Cel changed from 38 to 37
Sep 25 12:13:35 siductionbox smartd[637]: Device: /dev/sda [SAT], SMART Usage Attribute: 194 Temperature_Celsius changed from 38 to 37
Sep 25 12:17:01 siductionbox CRON[192469]: pam_unix(cron:session): session opened for user root by (uid=0)
Sep 25 12:17:01 siductionbox CRON[192470]: (root) CMD (   cd / && run-parts --report /etc/cron.hourly)
Sep 25 12:17:01 siductionbox CRON[192469]: pam_unix(cron:session): session closed for user root
Sep 25 12:17:04 siductionbox dbus-daemon[617]: [system] Activating service name='org.kde.powerdevil.backlighthelper' requested by ':1.59' (uid=1001 pid=2682 comm="/usr/lib/x86_64-linux-gnu/libexec/org_kde_powerdev") (using servicehelper)
Sep 25 12:17:04 siductionbox dbus-daemon[617]: [system] Successfully activated service 'org.kde.powerdevil.backlighthelper'
Sep 25 12:22:16 siductionbox wpa_supplicant[644]: wlp3s0: WPA: Group rekeying completed with e0:28:6d:af:0f:25 [GTK=TKIP]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich hab auch noch den memorytest durchgeführt, und der bleibt stabil reproduzierbar beim 0-ten Pass bei 37% hängen, der Rechner friert dabei schlicht ein. Auch f1 für ein sicheres Ausführen ändert daran nichts.

Ich vermute einen Hardwarefehler und erwäge, mich an den Händler (green panda) zu wenden, wäre mir aber gern noch etwas sicherer, da ich mir "ganz sicher" war, dass ich das windows, mit dem der laptop ausgeliefert wurde, nie mehr zu brauchen.

Hat jemand einen Hinweis, welche Diagnose helfen könnte, um den Fehler weiter einzukreisen?
Danke im Voraus,Willi


Offline hendrikL

  • User
  • Posts: 450
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #1 on: 2020/09/25, 14:23:38 »
Da war was,
füge mal in die kernelzeile beim booten folgendes ein und beobachte
Code: [Select]
intel_iommu=igfx_off

Offline walter

  • User
  • Posts: 6
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #2 on: 2020/09/25, 15:25:18 »
Ich hab den Laptop mit der Ergänzung in der Kernelzeile gestartet und lass gerade kika-Filme in Dauerschleife laufen, hab noch ne konsole mit journalctl -f laufen - meintest Du das mit beobachten, oder gibts da noch mehr?

Offline axt

  • User
  • Posts: 458
    • axebase.net
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #3 on: 2020/09/25, 15:27:14 »
Letzterhältliches UEFI 1.37 geflasht?

Achtung! Das .iso ist nur für CDs, kein hybrid. Für Sticks muß es erst konvertiert werden.

Offline hendrikL

  • User
  • Posts: 450
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #4 on: 2020/09/25, 15:39:51 »
Einfach mal schauen, ob es sich weiterhin aufhängt, bzw einfriert.

Am besten jenen Bootparameter in der /etc/default/grub einfügen, speichern und dann ein update-grub hinterherschicken.

Code: [Select]
[...]
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet resume=UUID=c5a7d724-7c53-460e-a7f5-0ca4980762c7 systemd.show_status=1"
GRUB_CMDLINE_LINUX="intel_iommu=igfx_off"
[...]
So sagst du dem System, boote mit jenem zusätzlichen Parameter und gut ist.

Offline axt

  • User
  • Posts: 458
    • axebase.net
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #5 on: 2020/09/25, 16:06:12 »
Das Üble ist, daß sich das Problem und der Workaround mit dieser Bootoption schon seit etlichen Jahren hinzieht (ich habe den Tip auch schon mehrfach gegeben, zB. hier) und auf manchen Systemen wohl ewig währt.
« Last Edit: 2020/09/25, 16:18:14 by axt »

Offline walter

  • User
  • Posts: 6
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #6 on: 2020/09/26, 00:41:49 »
Danke für Eure Hinweise!

Das Bios-Upgrade hab ich patout nicht auf nen USB_Stick bekommen, weder mit unetbootin noch mit etcher und auch nicht mit rufus, weder unter linux noch unter win. Zum Glück hatte ich noch mein altes DVD-RW-Gerät liegen, mit nem externen usb-Controller ging es dann.

Die Boot-Option hab ich grub bekannt gemacht und bin gespannt, ob es mein Problem löst. Wenn ich axt (insbesondere den verlinkten threat) richtig verstehe, ist - oder hoffentlich war mein Problem ein Kernel-Problem und damit nicht unbedingt ein Hardwareproblem.
Ich werde in den nächsten Tagen berichten, ob das Einfrieren (hoffentlich) nicht mehr auftritt.

Offline axt

  • User
  • Posts: 458
    • axebase.net
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #7 on: 2020/09/26, 05:09:47 »
Quote from: walter
Das Bios-Upgrade hab ich patout nicht auf nen USB_Stick bekommen

Ich wiederhole und hebe hervor:

Quote from: axt
Achtung! Das .iso ist nur für CDs, kein hybrid. Für Sticks muß es erst konvertiert werden.

(Genaugenommen wird extrahiert.) Siehe BIOS update without optical disk!

Diese Site und natürlich isobar und geteltorito sind Gold wert. Man sollte sie gesichert haben (auch, wenn Du es jetzt für Dich auf die alte Weise mit ODD durchgeführt hast).

Ich habe isobar nicht nur für Lenovo-UEFI-Flash-Images, sondern auch schon für ein SanDisk-SSD-Firmware-Flash-Image (als es die noch gegeben hat) genutzt. Unverzichtbar.

Offline axt

  • User
  • Posts: 458
    • axebase.net
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #8 on: 2020/09/26, 06:05:55 »
Btw., UNetbootin sollte man (wie die meisten anderen) Tools dieser Art nicht mehr verwenden, das verändert unübersehbar.

Unter Linux dd (auch, wenn das nicht für jedes Image verwendet werden kann und hinterher der Stick für normale Nutzung erstmal wieder "geputzt" werden muß), unter Windows mit weitem Abstand Rufus.

Ein recht neues Tool ganz anderer Art ist Ventoy (chin.), ein Spitzending. Das richtet auf einem Stick 2 Partitions ein, eine zum Booten, eine, auf die .iso-Files simpel kopiert werden können (exFAT für > 4-GiB-Files), soviele, wie jeweils Platz ist.

Das reine Kopieren solcher Images geht allein schon sehr viel schneller als das Flashen immer nur eines Images auf einen Stick. Enorme Zeit- und Platzersparnis.

Bei Ventoy-Updates (kommen häufig) wird stets nur auf die Bootpartition geschrieben, die Images-Partition wird nicht angetastet. Ist man gezwungen, das unter Windows zu machen, sollte man tunlichst solches im Hintergrund automatisch laufendes Zeug wie Acronis beenden, sonst wird der Stick (erstmal) versaut.

Ich habe letztens auf der Images-Partition temporär ein Verzeichnis mit Treibern eines Systems abgelegt gehabt, weil der Stick ein sehr schneller ist. Beim Booten von Ventoy ist mir auch ein Flash-Image angezeigt worden. Heißt zum Einen, Subdirectories werden unterstützt.

Zum Anderen habe ich das tatsächlich dann ausprobiert, sprich bei einem anderen Image eines älteren FTS-Mainboards (ob man sowas riskiert, muß man natürlich selbst wissen). Hat einwandfrei funktioniert (muß es freilich nicht in jeder Konstellation).

Offline walter

  • User
  • Posts: 6
Re: Hardwarefehler bei Thinkpad?
« Reply #9 on: 2020/09/27, 11:01:02 »
Das ist wichtige Aufklärung für das nächste Mal, das bestimmt irgendwann kommt, habs mir abgespeichert. Besonders Ventoy klingt überzeugend, werd mir damit einen USB-Stick präparieren. Das bios.iso einfach mit dd auf einen Stick zu schreiben hab ich ausprobiert, das funktioniert wirklich nicht (sonst bisher meine Methode der Wahl, um bootimages auf einen Stick zu bekommen).
Das betroffene Laptop läuft bisher (nach ein paar Stunden Dauerschleife) fehlerfrei.