seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/08/07, 11:27:27


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: apache2 als lokalen server  (Read 4182 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
apache2 als lokalen server
« on: 2012/07/16, 08:04:37 »
Moin

Gestern habe ich so ziemlich jedes "How to" zur Einrichtung von apache2 durchgearbeitet, was ich finde konnte. Konnte ihn aber nicht dazu bewegen einen ordner in meinem $HOME als RootDirectory anzuerkennen.
Das "It works" aus dem /var/www ging ja gleich, aber die Einrichtung eines Virtual Hosts zog sich über Stunden.

Am ende war die Lösung in der /etc/apache2/envvars die Environment Variablen

Code: [Select]
export APACHE_RUN_USER=username
export APACHE_RUN_GROUP=username


von www-data auf username umzustellen. Da ich apache2 nur als lokalen Server auf meiner Box nutzen will, sollte das kein Problem sein.

in /var/www habe ich einen Link zu meinem Arbeits-verzeichnis angelegt, nun kann ich von localhost auf mein Verzeichnis zugreifen und meine php-scripts in iceweasel ansehen. Es funktioniert so aber auch wenn man einen Virtuellen Host anlegt und ein Root Directory im $HOME angibt.
Aufgefallen ist mir dabei auch, das iceweasel gerne ma den Cache nutzt, auch wenn man explizit neu laden will. Das hat mich auch nen paar Stunden gekostet.

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.429
apache2 als lokalen server
« Reply #1 on: 2012/07/16, 09:13:25 »

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
Re: apache2 als lokalen server
« Reply #2 on: 2012/07/16, 11:47:45 »
Quote from: "devil"
Für den Cache gibt es z.B. https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/clear-cache-button/

greetz
devil


Ah, sehr gut, danke  :)
Habe ich mir gleich mal installiert, funktioniert gut.

Offline harley-peter

  • User
  • Posts: 837
apache2 als lokalen server
« Reply #3 on: 2012/07/17, 21:04:59 »
Hi brummer,

ich habe den Indianer auch als lokalen Server laufen und mein Arbeitsverzeichnis lautet /home/peter/www
Dazu habe ich in /etc/apache2/sites-available die Datei default kopiert mit einem eigenen Namen und darin dann im ersten Abschnitt hinter DocumentRoot und Directory mein Verzeichnis eingetragen und dann noch eine weitere Kopie der neuen Datei (müsste auch mit einem Link gehen) in /etc/apache2/sites-enabled abgelegt. Das funktioniert bei mir einwandfrei.

Gruß
Peter

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
apache2 als lokalen server
« Reply #4 on: 2012/07/29, 07:28:11 »
Quote from: "harley-peter"
Hi brummer,

Dazu habe ich in /etc/apache2/sites-available die Datei default kopiert mit einem eigenen Namen und darin dann im ersten Abschnitt hinter DocumentRoot und Directory mein Verzeichnis eingetragen und dann noch eine weitere Kopie der neuen Datei (müsste auch mit einem Link gehen) in /etc/apache2/sites-enabled abgelegt. Das funktioniert bei mir einwandfrei.


Hi Peter

dazu gibt's auch den Befehl  
Code: [Select]
a2ensite eigenername

Aber, laufen bei dir den so auch php scripte?
Ich meine mit html ist das alles kein Problem, aber bei php bekomme ich immer eine 404 wenn ich den apachen nicht unter meinem User laufen lasse, und mein root-directory im home liegt.
Das ist eine frage der richtigen rechte Vergabe in dem root-Ordner, die ich nicht hin-bekomme.

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.128
apache2 als lokalen server
« Reply #5 on: 2012/07/29, 09:52:48 »
Quote from: "brummer"
...
wenn ich den apachen nicht unter meinem User laufen lasse, und mein root-directory im home liegt.
...


???

Da wundert mich dass es mit purem html funktioniert.

Wenn ich richtig verstehe was du willst, dann erstelle eine partition (z.b.) "www-data" mit user/gruppe "www-data". Dein user wird mitglied der gruppe "www-data"(die lesen, schreiben und ausführen darf). Und dann hängst du diese partition in das verzeichnis /home/<deinuser>/www-data. Und läßt alles im www-data kontext laufen.

Aber vllt habe ich dein anliegen nicht richtig verstanden.
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
apache2 als lokalen server
« Reply #6 on: 2012/07/29, 10:03:08 »
Wozu eine Partition?
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.128
apache2 als lokalen server
« Reply #7 on: 2012/07/29, 10:46:20 »
... weil's schön macht.

Aber du hast recht, zwingend ist das nicht.
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
apache2 als lokalen server
« Reply #8 on: 2012/07/29, 11:30:10 »
Also, was soll ich sagen, . .
Ich habe mich ja von meiner "Uralten sid Installation" getrennt, und jetzt Desperado Reloaded - lxde installiert, und nu, funktioniert es out of the box. :)
apache2 & php modul installiert, virtual host eingerichtet, ServerName gesetzt, restart und bingo. Alles läuft.
Es sind keine weiteren Anpassungen nötig, weder Gruppen-Zugehörigkeit, noch Ordner-rechte.

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.128
apache2 als lokalen server
« Reply #9 on: 2012/07/29, 11:37:56 »
und apache läuft nicht im user context und der user ist nicht mitglied der gruppe, unter deren rechten der apache läuft?
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
apache2 als lokalen server
« Reply #10 on: 2012/07/29, 12:02:02 »
Also apache läuft laut /etc/apache2/envvars als www-data

Code: [Select]
export APACHE_RUN_USER=www-data
export APACHE_RUN_GROUP=www-data


groups www-data zeigt:
Code: [Select]
www-data : www-data

meine Gruppen:
Code: [Select]
brummer lp dialout cdrom floppy audio dip video plugdev users fuse scanner netdev

das DocumentRoot directory hat brummer:brummer

Noch nen bisschen Werbung, hier ist die Seite die ich bearbeitet habe: :)
http://guitarix.sourceforge.net/

Offline michaa7

  • User
  • Posts: 2.128
apache2 als lokalen server
« Reply #11 on: 2012/07/29, 13:21:00 »
ich meine, das ist jetzt nur noch von akademischem interesse, und wenn deine uralt installation nicht mehr da ist kann das auch nicht mehr wirklich überprüft werden, ABER

dein home ist nun für alle lesbar (siehe ls -la ~)! Das war (und ist noch?) Debian und auch siduction standard. Bei sidux oder aptosid wurde das mal in den defaults geändert (weil auf mehrplatz systemen es nicht unbedingt wünschenswert ist, dass jeder user die homeverzeichnisse der anderen lesen kann. Daher wurde dies dort mal geändert). Daher könnte rühren, dass das mit den default rechten nicht so ohne weiteres geklappt hat.
Jetzt hast du neu installiert, dein home ist für alle lesbar, schreiben muß wohl der apache nicht in dein home.
Kannst ja mal die leseberechtigung des home auf den user einschränken ... da meckert dann bestimmt der apache oder php wieder ... vermute ich mal stark.
Ok, you can't code, but you still might be able to write a bug report for Debian's sake

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
apache2 als lokalen server
« Reply #12 on: 2012/07/29, 14:22:33 »
Irgendwie so was wir es wohl sein, allerdings, steht das root-directory meiner alten Installation (hab ich natürlich noch) auf brummer:www-data, mit leseberechtigung für alle. Zwischenzeitlich hatte ich den Ordner sogar mal auf www-data:www-data stehen, ich hatte ja alle möglichen rechte und Gruppen Setzungen dort versucht, hat aber nichts geklappt.
Mein altes home (es enthält auch alle meine daten) habe ich ja auch mitgenommen, das heißt rüber-kopiert, habe aber Benutzer und Gruppe nach dem kopieren nochmal rekursiv eingestellt. Steht, wie ich's auch auf der alten Installation hatte auf brummer:brummer, alle dürfen lesen.

Du hast schon recht, irgendetwas mit den Rechten war da wohl schief-gelaufen, aber ich weiß nicht was. Umso schöner das es jetzt einfach so funktioniert.  :)