seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2017/09/21, 10:40:46


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Uboot (bananapi)  (Read 892 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline ayla

  • User
  • Posts: 1.647
Uboot (bananapi)
« on: 2014/10/12, 14:50:42 »
Hi,

ich hab mir einen bananapi zugelegt und spiel gerade damit rum.
Dessen bootloader (uboot) bringt mich aber gerade an meine Grenzen...

Was ich machen will, ist die root-partiton von der sd-Karte auf eine usb-disk zu legen.

dd if=bla of=blub mit beiden an meinem laptop, kein Problem.

nutzt nur nix, denn nach Eintrag der neuen rootpartition in die fstab, /boot/cmdline.txt, uEnv.txt wartet der banana beim reboot bis er die /dev/sda1 -also die root Partition- findet, was er nicht tut....

Suchen im Netz -und in den Banana/Raspberry und was weiß ich was für Foren ... Ägypten

Was ich glaube entnehmen zu können ist daß ich dem U-boot noch irgendwie beibringen muss daß er die usb-platte auch einbindet.

Das derzeit hilfreichste gefundene ist noch dies hier: https://micha.stoecker.me/p/X9yo

Kennt jemand einen Link wo ich eine allgemeine Anleitung oder ähnliches bekommen kann?


Gruß
ayla
Kernel: 4.10.11-towo.1-siduction-amd64 x86_64
Desktop: KDE Plasma 5.8.6  (Qt 5.7.1)
(mostly) kept current siduction "17.1.0 Patience"
Notebook: HP 250 G5; MoBo: HP model: 81ED v: 62.36
Dual core  i5-7200U (-HT-MCP-)
Intel HD Graphics 620 (Kabylake GT2) Driver: intel
 Intel Wireless 24fb / iwlwifi