seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/12/06, 21:18:58


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: [gelöst] cmake cmake-data  (Read 2299 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] cmake cmake-data
« on: 2011/02/21, 02:26:11 »
EDIT: Füsse stillhalten, das sagt das cmake.git. Das Paket ist vor 16 Stunden ins experimental gegangen und jetzt schon in sid! :twisted:  
Code: [Select]

2.8.4-2 ended up in unstable by accident :-(
Fix distribution field accordingly.

Hier der Link zum letzten commit.
http://git.debian.org/?p=collab-maint/cmake.git;a=commit;h=d761130ae7ca16ce5b98134a674d051b60e8ef32

EDIT END.


Hi,
ich weiss zwar jetzt nicht, ob das ein Fehler ist:
Code: [Select]

Die folgenden Pakete sind zurückgehalten worden:
  cmake cmake-data
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 0 zu entfernen und 2 nicht aktualisiert.

Der du macht dann folgendes:
Code: [Select]

Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  cmake
Die folgenden Pakete werden aktualisiert (Upgrade):
  cmake-data

Da mir das zu blöde war, war ich mal dreist:
Code: [Select]

agaida@ramme:~$ sudo apt-get install cmake
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut      
Statusinformationen werden eingelesen... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
  cmake-data libxmlrpc-core-c3
Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  libxmlrpc-c3
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
  libxmlrpc-core-c3
Die folgenden Pakete werden aktualisiert (Upgrade):
  cmake cmake-data
2 aktualisiert, 1 neu installiert, 1 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Es müssen 5.681 kB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 138 kB Plattenplatz freigegeben.

Falls jemand also auf cmake angewiesen ist und es nicht mehr findet - das könnte der Grund sein.
Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie finde ich die Arbeitsweise von apt-get install in diesem Fall irgendwie schöner.

Kann mal jemand, der da wissend ist, was zu sagen. Ich muss das nur ab und zu benutzen und habe sonst keinen blassen Schimmer vom wie oder warum.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline spacepenguin

  • User
  • Posts: 863
    • spacepenguin.de
cmake cmake-data
« Reply #1 on: 2011/02/21, 05:05:41 »
Sowas löst sich i.d.R. von selbst auf, wenn man ein bißchen mit dem d-u wartet.
Susan | Hardware: SysProfile
Music-Profile: http://www.last.fm/de/user/spacepengu

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
cmake cmake-data
« Reply #2 on: 2011/02/21, 06:20:26 »
Meist ja, ich will aber trotzdem nicht mit experimental bauen, wenn es nicht sein muss. Die Buben hatten ja ihren Fehler schon selbst gemerkt, leider aber nicht gemeldet...

EDIT: Auch spassig. Ich sende einen Bug in den debian-bug-tracker, komischer Weise sind der Jenige welcher den Fehler ins git geklickert hat und der debian-Paket-Betreuer ein und die selbe Person. Bei so was erwarte ich eigentlich erst eine Meldung in die Distribution und dann die Korrektur in der Programmierung. Mist, wozu habe ich dann sonst apt-listbug installiert, wenn die Abläufe nicht greifen?
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.377
cmake cmake-data
« Reply #3 on: 2011/02/21, 07:57:04 »
im idealfall sollte es so sein. aber debian maintainer sind genial, schnell, zuverlässig, schlampig, träge, gleichgültig…

greetz
devil

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] cmake cmake-data
« Reply #4 on: 2011/02/21, 11:35:20 »
oder einfach nur debianer...

Ich will ja nicht noch mehr nörgeln, sonst werde ich noch zur Nutzung von old-stable verdammt, aber irgendwie habe ich so eine Reaktion erwartet:

>Hello,

>On pirmadienis 21 Vasaris 2011 07:19:22 Alf Gaida wrote:
>> Package: cmake
>> Version: 2.8.4-2
>> Severity: grave
>> Tags: sid
<Justification>Maintainers decide about severity of such mistakes. What's done is done and I say it's non-bug.
>
>--
>Modestas Vainius <modax>

EDIT: Ich sehe das naturgegebener Maßen ein klein wenig anders, reportbug auch, vor allem die Aussage über die Wichtigkeit. Wenn keinerlei Rückmeldungen und Klassifikationen erwünscht sind, dann kann man das Feld auch weglassen.

Es mag sein, dass ich da zu pingelig bin, aber Du hast dummdreist in Deiner Auflistung vergessen, devil. cmake mag nicht das wichtigste Paket sein, aber solche Rückmeldungen verleiden irgendwie den Spass an der Sache. Das mag alles nur eine Kleinigkeit gewesen sein, aber das alles abzubügeln und totzuschweigen - sehr merkwürdig.
EDIT 2: Ich will halt solche Ausgaben nicht zu oft lesen:
Code: [Select]

agaida@ramme:~$ apt-show-versions cmake -a
cmake 2.8.4-2 install ok installed
cmake 2.8.2-2 squeeze      ftp.debian.org
cmake 2.8.4-1 experimental ftp.debian.org
cmake 2.8.4-2 sid          ftp.debian.org

Und ja ich bin sauer. Der Ablauf ist so einfach nicht korrekt. Ich habe debian nicht wegen der vielen Innovationen gewählt, sondern wegen der Sorgfalt und Obacht mit der die Distribution zusammengestellt wird.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
[gelöst] cmake cmake-data
« Reply #5 on: 2011/02/24, 18:29:51 »
Gelöst: Nachdem es laut Herrn M. V. aus LT oder sonstwo ja überhaupt keine Probleme gegeben hat, bewegt sich Tage später dann doch was. Nicht nur das Experimental-Pakete im Unstable landen, man darf sich durch solche Pappnasen noch anhören, dass gar kein Fehler vorliegt und der Paketmaintainer allmächtig sei.

Es interessierte auch den guten Mann einfach nicht. Nach 1 1/2 Jahren halt wieder ein Mitglied auf der Liste von Leuten, die besondere Verdienste beim "Kreativen Aussitzen von Fehlern" und schwachsinnigem Verhalten im Fehlerfall erlangt haben. Die Liste bisher besteht eigentlich bis jetzt nur aus Ubuntu-Maintainern, jetz wird sie um einen Orginalen Debianer erweitert:

Liste:
1. Scott James Remnand für besondere Verdienste um plymouth und ureadahead und alles, was man beim Systemstart falsch machen kann
2. Bryce Harrington für besondere Verdienste im Aussitzen und Blocken bei Fehlern in xorg.
3. Modestas Vainius einfach nur durch Ignoranz und wegen Zurückhaltes und Deckelung von Informationen.

changelog:
Code: [Select]

cmake (2.8.4+dfsg.1-1) unstable; urgency=low

  * 2.8.4-2 ended up in unstable by accident :-( Fix distribution field
    accordingly.
  * Remove files licensed under proprietary licence from the original tarball.
    (Closes: #614390) Generate a new tarball with +dfsg.1 suffix. Thanks to
    Vasily Gurevich for heads up.

 -- Modestas Vainius <modax>  Wed, 23 Feb 2011 23:12:02 +0200

cmake (2.8.4-2) unstable; urgency=low

  [ Kai Wasserbäch ]
  * debian/watch: Remove trailing backslash.

  [ Modestas Vainius ]
  * Merge 2.8.3-5.

 -- Modestas Vainius <modax>  Sun, 20 Feb 2011 14:53:41 +0200

cmake (2.8.4-1) experimental; urgency=low

  * New upstream release.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline RocknRolf

  • Newbie
  • Posts: 2
[gelöst] cmake cmake-data
« Reply #6 on: 2011/02/25, 10:29:31 »
Dafür wurde jetzt rtorrent deinstalliert...