seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/09/16, 00:34:01


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Nach gescheitertem Kernelupdate - Microfon wird nicht mehr gefunden  (Read 405 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline tomsiduction

  • User
  • Posts: 105
Hallo
Ich wollte ein update auf den neuesten Kernel vornehmen - dieses ist gescheitert weil zuwenig Platz auf der Platte war.

Seitdem wird das eingebaute Mikro nicht mehr erkannt - ein hwinfo scheitert mit:
hwinfo: error while loading shared libraries: libx86emu.so.1: cannot open shared object file: No such file or directory.

Wenn ich ein externes Mikro anstecke wird dieses erkannt - und danach auch das eingebaute Mikro.

Was ist zweckmäßig, damit das Mikro beim Start wieder erkannt wird?

Es scheint dass einiges an Datensammlungen beschädigt wurde, denn es brauchte ein
update-command-not-found
damit zumindest diese Datenbanken wieder aufgebaut wurden.

Vielen Dank

Offline axt

  • User
  • Posts: 314
    • axebase.net
> weil zuwenig Platz auf der Platte war.

Partition (/boot, wenn separat für Kernel, ansonsten /) oder Partitionen.

Was willst Du jetzt hören? Keiner weiß (Logs ausgenommen, wenn sie noch geschrieben worden sind, aber die hast Du schon befragt...oder?), was da alles im Eimer ist oder fehlt, jedenfalls wenn es mehr als nur ein Kernel-Update betrifft (den könnte man ja reinstallieren, wenn nun ausreichend Platz vorhanden ist).

Separate Partition für /home solltest Du ja haben und wenn nicht, wäre das ein zusätzlicher Grund zur Repartitionierung mit sinnvollen Größen mit anschließender Neuinstallation (wenn es mehr als nur die eine verunglückte Kernel-Installation ist).

Btw., ein solcher Betreff (Mike) geht voll am Eigentlichen vorbei.