seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/08/07, 21:36:42


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?  (Read 3017 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 960
Hmm, habe mal aufgeräumt und habe ein altes 3,5" Fujitsu MCE3130SS zusammen mit nem Kabel und 2 Controllern (Advansys und Dawicontrol) sowie etlichen Medien (1,3GB, 640GB und 230GB) gefunden und will testen ob die brauchbar sind.
Der Advansys (das Modul) will nicht wirklich (auch nicht mit den angeblich richtigen Parametern), der Dawicontrol scheint zu tun. Das Laufwerk wird auch wohl als /dev/sda erkannt will aber nicht gestört/benutzt werden.
Hat jemand Erfahrung mit sowas unter Linux? Meine Erfahrungen damit stammen leider noch aus seligen OS/2 Zeiten.
Grüße
Reiner

Upps, sorry, ist ins falsche "Fach" geraten, bitte in Hardware-Support de verschieben.
« Last Edit: 2020/02/24, 17:05:55 by ReinerS »
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline dieres

  • User
  • Posts: 750
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #1 on: 2020/03/01, 14:21:56 »
Soweit ich mich erinnere, musste man da manuell die LUN jumpern, oft sogar am controller. bei nur einem device und controller ging es meist problemlos. Beim booten sollte Dir das Bios des Controllers eine Ausgabe über die verwendeten LUN machen, die natürlich unterschiedlich sein müssen, 2x LUN 0 z.B. kann nicht gehen. Ausserdem brauchte das Ende des Kabelsbusses normalerweise einen Abschlusswiederstand, der sich teilweise auch am device jumpern ließ. Dasselbe gilt für die andere Seite des Bus, den Controller. Dort muss der Widerstand auch aktiviert werden. Natürlich kann man den Controller auch in die Mitte des Kabels bringen, ohne den Widerstand zu aktivieren, dann müssen aber beide Enden des Kabels terminiert werden.

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 960
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #2 on: 2020/03/01, 14:53:14 »
Hmm, hatte ich eigentlich alles beachtet, probiere es aber nochmal durch. Der Controller ist soweit OK, die LUN (5) etc. stimmt auch und das Drive (ist das Einzige am SCSI-Bus) ist auch terminiert.
Werde noch etwas experimentieren aber wahrscheinlich letztendlich schweren Herzens Abschied davon nehmen müssen.
Grüße
Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline dieres

  • User
  • Posts: 750
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #3 on: 2020/03/04, 18:15:54 »
der Controller muss in dem Fall auch terminiert sein.

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 960
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #4 on: 2020/03/04, 22:52:01 »
Ja, ist er auch. Wurde nichts verändert seitdem er in der Schublade lag. Vorher (etliche Jahre) gingen Laufwerk und Controller in der Konfiguration einwandfrei. Controller erkennt das Laufwerk auch.

Grüße

Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction

Offline dieres

  • User
  • Posts: 750
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #5 on: 2020/03/05, 13:05:05 »
dann hat es die Ablagerung wohl krumm genommen ;)

Offline ReinerS

  • User
  • Posts: 960
Re: Altes MO-Laufwerk und SCSI-Controller unter Linux?
« Reply #6 on: 2020/03/05, 18:40:49 »
Offensichlich.  :-[

Grüße
Reiner
slackware => SuSE => kanotix => sidux => aptosid  => siduction