seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/08/07, 21:32:46


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?  (Read 391 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline HarzG

  • User
  • Posts: 116
Nach der Aktualisierung zum Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64 machen suspend, hibernate und hybrid-sleep bei mir Probleme. Das Einschlafen geht. Das Aufwachen liefert leider einen Bildschirm mit vielen Artefakten und Streifen mit einer Art Warnlampen dazwischen. Ich kann mich nicht anmelden, da eine Tastatureingabe auch nicht funktioniert. Ich sehe nicht was und wo ich etwas eingebe. Xscreensaver mit dem Anmeldefenster ist vage "im Hintergrund" sichtbar, ist aber nicht erreichbar. Da geht dann nur noch der Reset-Knopf am PC.
Code: [Select]
apt policy xscreensaver
xscreensaver:
  Installiert:           5.42+dfsg1-1
  Installationskandidat: 5.42+dfsg1-1
  Versionstabelle:
 *** 5.42+dfsg1-1 500
        500 http://httpredir.debian.org/debian unstable/main amd64 Packages
        100 /var/lib/dpkg/status

Die Tastatur reagiert nicht auf tty1,2 usw. Auch ein Strg-Alt-Backspace liefert keinen neuen Anmeldedialog.

Code: [Select]
System:    Host: sid6 Kernel: 5.6.3-towo.1-siduction-amd64 x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 9.3.0 Desktop: Xfce 4.14.2
           Distro: siduction 15.1.0 Paint It Black - xfce - (201601171211) base: Debian GNU/Linux bullseye/sid
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: P8H67-M v: Rev 1.xx serial: <superuser/root required> BIOS: American Megatrends
           v: 0702 date: 06/08/2011
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-2500K bits: 64 type: MCP arch: Sandy Bridge rev: 7 L2 cache: 6144 KiB
           flags: avx lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3 vmx bogomips: 26490
           Speed: 3665 MHz min/max: 1600/3700 MHz Core speeds (MHz): 1: 2028 2: 3611 3: 2135 4: 3611
Graphics:  Device-1: Intel 2nd Generation Core Processor Family Integrated Graphics vendor: ASUSTeK driver: i915 v: kernel
           bus ID: 00:02.0
           Device-2: NVIDIA G72 [GeForce 7300 LE] vendor: LeadTek Research WinFast PX7300LE-TD256 driver: nouveau v: kernel
           bus ID: 02:00.0
           Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: modesetting,nouveau unloaded: fbdev,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
           OpenGL: renderer: NV46 v: 2.1 Mesa 20.0.4 direct render: Yes
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet vendor: ASUSTeK P8P67 and other motherboards
           driver: r8169 v: kernel port: d000 bus ID: 05:00.0
Drives:    Local Storage: total: 698.65 GiB used: 58.93 GiB (8.4%)
Info:      Processes: 199 Uptime: 2m Memory: 7.69 GiB used: 554.8 MiB (7.0%) Init: systemd runlevel: 5 Compilers: gcc: 9.3.0
           Shell: bash v: 5.0.16 inxi: 3.0.38

Das System wurde heute 14:30 Uhr mit dist-upgrade aktualisiert.

Wenn ich die gleichen Aktionen (suspend, hibernate und hybrid-sleep) mit dem Kernel 5.5.11-towo.1-siduction-amd64 ausführe, ist das Aufwachen fehlerfrei. Auch Strg-Alt-Backspace liefert wie erwartet einen neuen Anmeldedialog.

Offline HarzG

  • User
  • Posts: 116
Re: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?
« Reply #1 on: 2020/04/12, 13:23:46 »
Heute habe ich mit dem dist-upgrade Kernel 5.6.3-towo.2-siduction-amd64 x86_64 bekommen. Damit tritt dasselbe Problem auf mit suspend. Es liegt auch nicht etwa an lightdm, denn mit SLiM verhält sich das System genauso.

Technisch noch ein paar Details für Neugierige.
Wenn ich nicht "irgendeine" Taste benutze beim Erblicken des Artefakten-Bildschirms nach dem Wiedererwachen sondern sofort Strg-Alt-F1, dann gelange ich zu tty1. Dort kann ich mit init 3, danach init 5 && logout wieder weiterarbeiten. Die Kontrolle über die Tastatur verliere ich wenn ich eine willkürliche Taste benutze oder Strg-Alt-Backspace. Danach reagiert die Tastatur nicht mehr.
Wenn ich das System erst in runlevel 3 bringe und dort ein suspend-Kommando eingebe, gibt es keine Probleme mit der Auferstehung nach suspend.

Offline HarzG

  • User
  • Posts: 116
Re: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?
« Reply #2 on: 2020/04/18, 19:01:56 »
Nach den heutigen Tests gibt's den aktuellen etwas unbefriedigenden Zwischenstand. Getestet habe ich mit lightdm, sddm und SLiM.
In de logs (Xorg.0.log und lightdm.log) habe ich keine brauchbaren Hinweise gefunden um das Problem zu lösen.

work-around zum Schlafstand und Wiederauferstehung mit lightdm oder sddm:
(abmelden,) Schlafstand (Menüknopf suspend), aufwachen, Bildschirm erscheint mit Fehlern/Artefakten, Strg-Alt-Backspace (=neue Sitzung), anmelden
Bei sddm sind die Artefakte geringer beim wieder Aufwachen. Lightdm verteilt glitzernde Warnlampen in 3-4 schmalen Streifen über den Bildschirm. Sddm schwärzt die untere Hälfte des Bildschirms.
Mit sddm kann ich mich noch blind tippend anmelden. Aber das liefert nur eine Sitzung mit Grafikfehlern und ich muss trotz "erfolgreicher Anmeldung" doch wieder Strg-Alt-Backspace benutzen für eine neue Sitzung ohne Grafikprobleme.

Mit SLim geht das nicht mit dem suspend-Menüknopf, den gibt es dort nicht. Die Alternative wäre dann das Eintippen vom suspend beim Benutzernamen sagt das Wiki von Ubuntuusers.de. Das funktioniert allerdings bei mir nicht. Für Ubuntu ist die Information geschrieben/getestet für SLiM 1.3.6-4 und nicht für die aktuelle Version 1.3.6-5.1 von  Debian (seit stretch). Offensichtlich hat sich da etwas geändert.
Letztlich habe ich mich entschieden mit sddm zu arbeiten am PC.

BTW: Mein Thinkpad x220s hat kein Problem mit den aktuellen Kernels, der schläft prima ein und wacht ohne Problem wieder auf.

Offline axt

  • User
  • Posts: 409
    • axebase.net
Re: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?
« Reply #3 on: 2020/04/18, 21:47:46 »
Quote from: HarzG
ASUSTeK model: P8H67-M v: Rev 1.xx serial: <superuser/root required> BIOS: American Megatrends
           v: 0702 date: 06/08/2011

Noaaar...wie wär's denn zuerst mit dem letzterhältlichen UEFI 3901 vom 2014-05-22?

Im Archiv liegt nur das Binary selbst. Sollte sich Asus-typisch aus dem UEFI heraus flashen lassen (EZflash).

Offline HarzG

  • User
  • Posts: 116
Re: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?
« Reply #4 on: 2020/04/19, 12:29:29 »
Dank für den Tipp.
Code: [Select]
System:    Host: sid6 Kernel: 5.6.5-towo.1-siduction-amd64 x86_64 bits: 64 compiler: gcc v: 9.3.0 Desktop: Xfce 4.14.2
           Distro: siduction 15.1.0 Paint It Black - xfce - (201601171211) base: Debian GNU/Linux bullseye/sid
Machine:   Type: Desktop Mobo: ASUSTeK model: P8H67-M v: Rev X.0x serial: <superuser/root required> BIOS: American Megatrends
           v: 3901 date: 09/12/2013
CPU:       Topology: Quad Core model: Intel Core i5-2500K bits: 64 type: MCP arch: Sandy Bridge rev: 7 L2 cache: 6144 KiB
           flags: avx lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 ssse3 bogomips: 26489
           Speed: 3613 MHz min/max: 1600/3700 MHz Core speeds (MHz): 1: 2736 2: 3612 3: 1706 4: 2266
Graphics:  Device-1: NVIDIA G72 [GeForce 7300 LE] vendor: LeadTek Research WinFast PX7300LE-TD256 driver: nouveau v: kernel
           bus ID: 02:00.0
           Display: x11 server: X.Org 1.20.8 driver: nouveau unloaded: fbdev,modesetting,vesa resolution: 1920x1080~60Hz
           OpenGL: renderer: NV46 v: 2.1 Mesa 20.0.4 direct render: Yes
Network:   Device-1: Realtek RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet vendor: ASUSTeK P8P67 and other motherboards
           driver: r8169 v: kernel port: d000 bus ID: 04:00.0
Drives:    Local Storage: total: 698.65 GiB used: 58.98 GiB (8.4%)
Info:      Processes: 200 Uptime: 2m Memory: 7.74 GiB used: 546.4 MiB (6.9%) Init: systemd runlevel: 5 Compilers: gcc: 9.3.0
           Shell: bash v: 5.0.16 inxi: 3.0.38
Leider ist das Verhalten noch genauso nach dem Schlafstand. Sddm kommt mit einem schwarzen Teil in der unteren Hälfte. Nach Strg-Alt-Backspace kann ich mich in einer neuen/normalen Sitzung anmelden.

Offline axt

  • User
  • Posts: 409
    • axebase.net
Re: Fehler bei suspend mit Kernel 5.6.3-towo.1-siduction-amd64?
« Reply #5 on: 2020/04/19, 13:03:06 »
Das letzterhältliche UEFI ist eine Grundlage (Changelogs wie dort, sowas wie "improve system stability", sind bewußt nur angedeutet, aber selbst bei diesen, Stichwort "fixed onboard & add-on VGA card compatibility issue", genügt das schon, um geflasht zu haben). Ist also nicht verkehrt, wenn Du das durchgeführt hast. ;-)

Als nächstes kannst Du eine "/usr/share/X11/xorg.conf.d/20-nouveau.conf" (keine xorg.conf, die ja nur 1x abgefragt wird) mit entsprechenden Modelines schreiben.

So es damit nicht gelöst ist, kannst Du dort nouveau durch modesetting ersetzen. Wenn ich mit inxi abfrage, sieht's an der Stelle bei mir genau andersherum aus. Weil vor längerem von mir so gesetzt, um das einfach mal zu testen. Keine Probleme (allerdings auch längst kein siduction mehr). :^)