seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2019/12/06, 22:13:17


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Nach DU ist kAdressbook leer?  (Read 6853 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.617
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #30 on: 2011/05/08, 13:24:53 »
So, DU gemacht, und dann den ordner /home/USER/.local aus dem Backup ersetzt (alles im init 3 als root). Neustart und das Adressbuch war immer noch leer (aber die alte Meldung Akonadi läuft nicht richtig).

Meiner Meinung nach gibt es jetzt zwei Wege:
1. Irgendwie kAdressbuch sagen, dass es die bestehende MYSQL verwenden soll
2. das ganze alte Home verwenden, aber dazu müsste es sich starten lassen.

Was meint ihr?

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #31 on: 2011/05/09, 22:52:34 »
@lanzi

In der MySQL-DB verwaltet Akonadi nur Metadaten und einiges, was die DB selbst benötigt (startet seinen eigenen, lokalen MySQL-Server). Das bedeutet, darin werden keine Kontaktdaten gespeichert; allenfalls werden Änderungen, welche noch nicht in die Adressbuch-Resource zurückgeschrieben wurden, zwischengespeichert. Diese sind also spätestens nach dem Herunterfahren des Rechners weg.

Dir bleibt nur, nach den Adressbuchdateien zu suchen.

Hast Du eventuell eine entfernte Resource (Server, Google, Mobiltel., NAS, was auch immer) als Standardadressbuch angegeben?

Gruß ab

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.617
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #32 on: 2011/05/10, 01:11:44 »
okay, das war meine letzte Hoffnung...

Habe immerhin eine funktionierendes Adressbuch auf meinem Läppi gefunden, welches von ca. 2010-11 ist...

Habe jetzt nochmal den ganzen Rechner, inklusive der beiden verfügbaren Kopien des Backupverzeichnisses nach *.vcf absuchen lassen. Keine einzige Datei > 0Byte!
Ordner/.local/share/contact sind in keinem der Backups!

Da ich bis vor einer Woche aber noch ein funktionierendes Adressbuch hatte (welches ich mindestens 10mal am Tag öffne!), ist da noch irgendwas faul, was wir nicht überblicken! Gibt es noch ein anderes Speicherformat als *.vcf?
Es kann doch nicht sein, dass ein DU, oder was auch immer alle Adressbücher inklusive der Backups löscht...
Einen Zugriff durch andere kann ich übrigens ausschließen, und Netzwerkresourcen oder NAS sind nicht dauerhaft gemountet.

Also, wenn noch ein anderes Format bekannt ist, kann ich danach nochmal suchen.

Danke für alle Hilfen,

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #33 on: 2011/05/11, 17:02:10 »
@lanzi

Da gibt es noch die Formate: xml, LDIF, GMX, *.csv, nicht zu vergessen die Speicherformate von Microsoft und Co.

Gruß ab

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.617
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #34 on: 2011/05/13, 17:05:40 »
SO, nach längerer Recherche habe ich folgendes gefunden:

~/.kde/share/config/akonadi_kabc_resource_1rc

in dieser Datei steht der Pfad zu den Daten des Adressbuchs, und der zeigte bei mir auf ein BACKUP meines Homeverzeichnisses, welches ich aber im Zuge des letzten DU gelöscht hatte.
Insofern "Tschüss" Adressbuch. Deswegen stand auch nichts in den anderen (aktuelleren) Backups drin.
Wie der Pfad dahinkam kann ich nicht nachvollziehen...

Danke allen die geholfen und mitgelitten hatten!

Offline Lanzi

  • User
  • Posts: 1.617
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #35 on: 2011/05/13, 17:07:22 »
Vlt noch eines. Durch die ganze Indizierung mit strigi habe ich ein wahnsinnig volles Homeverzeichnis bekommen. Wie kann ich diese interne Nepomuk/ Strigi-Sigi-Datenbank wieder verkleinern.
Uu welche Datei handelt es sich und kann ich sie einfach löschen? Gibt es einen eleganteren Weg?
Würde Strigi gerne wieder abschalten!

Offline ab

  • User
  • Posts: 117
Nach DU ist kAdressbook leer?
« Reply #36 on: 2011/05/15, 15:20:52 »
@lanzi

Sicherstellen, dass Nepomuk nicht läuft
Code: [Select]
qdbus org.kde.NepomukServer /nepomukserver quit
Die Daten von Nepomuk und virtuoso löschen
Code: [Select]
rm -rf ~/.kde/share/apps/nepomuk/*
Um Nepomuk und Strigi dauerhaft abzuschalten: unter "Systemeinstellungen" > "Desktopsuche" beide Dienste abschalten.

Es hilft jedoch alles nichts; Du musst Dich wohl oder übel mit diesen Funktionen auseinandersetzen. Sonst laufen Deine KDE4-Applikationen bald nicht mehr.

Gruß ab