seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/04/09, 20:42:59


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Linux Mint Debian Edition (LMDE)  (Read 21952 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline hefee

  • User
  • Posts: 392
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #15 on: 2011/06/14, 23:48:27 »
naja es ist immer der Verwendungszweck zu unterscheiden. Wenn du jährlich Geld an die Contentmafia abtrückst darfst du auch die lipcss benutzen. Der Code an sich ist erstmal nicht strafbar... Einige Distris geben halt Geld der Contenmafia, so das du als User dich damit nicht mehr rumplagen musst. Und dann gibt es oft auch eine Klauses wg. Privat usw. das ganze MM Zeuch ist rechlich hochkomplex, so das hier schwer eine pauschale Ausage zu machen ist, was ok ist und was nicht. Wenn eine Distri sich damit nicht beschäftigen will, ist es besser es einfach nicht standardmäßig auszuliefern. So entscheidet der Nutzer was er nachistalliert und hat auch die Pflicht zu prüfen, was der User darf an diesen abgewältzt...
Und das die Contentmafia manchmal komisch ist sieht mensch ja am kino.to Fall - es ist sehr fragwürdig, ob das Konzept eigentlich strafbar ist, aber trotzdem werden erstmal die Server beschlagnahmt.

Und ich finde es sehr wichtig zu wissen, welche software ich bedenkenlos überall installieren darf und bei welcher es irgendwelche Beschränkungen gibt. damit wird ein User gerade darauf gestoßen, das nicht alles frei ist. Nur wenn die Forderungen nach freier Software besteht lassen sich Firmen überzeugen, weil sonst ist einfach niemensch da der das fordert ;)

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.399
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #16 on: 2011/06/14, 23:49:47 »
Quote

Wenn aptosid das nicht macht (per Voreinstellung und auch ich würde es an Stelle der Macher nicht tun - sicher ist sicher),

das geht am thema vorbei. es geht um den debian free software guide, der dir anscheinend schnuppe ist.

greetz
devil

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #17 on: 2011/06/14, 23:50:57 »
Quote from: "hefee"
... Einige Distris geben halt Geld der Contenmafia, so das du als User dich damit nicht mehr rumplagen musst.


Welche?

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #18 on: 2011/06/14, 23:52:37 »
Obwohl ich sonst nie nach Moderatoren schreie, aber mit Deinem Schlusswort könnte dieser Thread auch sterben. Ausser drehen im Kreis bringt das doch nichts, da war der Teil mit RMS wahrscheinlich noch das innovativste und informativste, was man draus machen kann. Einem User, der sich bewusst für debian und für sid entscheidet, dem kann man getrost zutrauen, dass er einen Codec fehlerfrei und nach seinen Wünschen installiert. Auch wenn diese unfreien Sachen  nicht unbedingt mit den Zielen von debian übereinstimmen.

Ansonsten gibt es ja die schon genannten Alternativen. Ein vorinstallierter Codec oder ein vorinstallierter unfreier Treiber machen Sid nicht wesentlich anwenderfreundlicher für den Anfänger. Gute Unterstützung im Forum und das ein oder andere Buch schon.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #19 on: 2011/06/14, 23:55:38 »
Quote from: "devil"
Quote

Wenn aptosid das nicht macht (per Voreinstellung und auch ich würde es an Stelle der Macher nicht tun - sicher ist sicher),

das geht am thema vorbei. es geht um den debian free software guide, der dir anscheinend schnuppe ist.

greetz
devil


Nein, es geht um Mint. Ich muss es wissen, ich habe diesen Thread eröffnet.  :wink:
Höchstens geht es noch um rolling, rolling, rolling. Und das ist nicht debian vorbehalten. Aber zerredet ruhig alles, mir egal.

Warum habt ihr dieses Unterforum eigentlich eingerichtet? Um zu zeigen das alles was nicht so wie aptosid tickt nichts taugt?

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #20 on: 2011/06/14, 23:59:20 »
Quote from: "agaida"
Obwohl ich sonst nie nach Moderatoren schreie...


Na sowas. Kaum ein Thema in dem du nicht versuchst Arch als DIE Distri schlechthin zu platzieren, egal um was es geht. Aber wenn andere am Thema eines Threads vorbei schreiben rufst du nach einem Mod? Da muss man sich doch echt am Kopf fassen.  :roll:

Offline agaida

  • User
  • Posts: 1.760
    • http://g-com.eu
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #21 on: 2011/06/15, 00:30:25 »
Aua - es tut mir nur weh, wenn man mich mit dem x. Aufguss eines Themas langweilt, das so ausgelutscht ist, dass selbst auf uu.de darauf schon leicht genervt reagiert wird. Es sollte hier eigentlich um rolling gehen. Wie LMDE denn nun ohne den Input auf Paketebene besser rollt als debian selbst, weiss ich jetzt leider immer noch nicht. Wenn andere Leute zart andeuten, dass Du eventuell leicht daneben liegst, ich bin da nicht so zart beseitet. Und es war und ist eine Schmerzgrenze erreicht worden. Das hat mit arch nichts zu tun. Das hat auch nichts damit zu tun, dass ich einige Entscheidungen von debian-Maintainern einfach beim besten Willen nicht nachvollziehen kann.

Devil hat mal vor einiger Zeit einige Sachen geschrieben, so über permanenten leichten Druck in die richtige Richtung und die Entwicklung, die einige Projekte genommen haben. Ich stehe weiterhin klar zu meiner Meinung, dass ich unabhängig von frei oder unfrei meist die Variante einsetze, mit der ich meine Ziele am besten erreichen kann. Dazu gehört auch, dass ich Programme und auch proprietären Code kaufe, wenn ich es für notwendig erachte. Wenn es allerdings die Chance gibt, meine Ziele mit nur unwesentlichen Einschränkungen mit Foss zu erreichen, tue ich das.

Dazu gehört dann auch, dass ich in Bereichen, die mich interessieren, die Programme direkt aus der Entwicklung reisse. Das geht mit Arch, gentoo und seit ich einiges gelernt habe, auch mit debian als stabiler Basis ganz gut. Von daher werde ich auch weiterhin versuchen, ein möglichst aktuelles Debian zu fahren und eventuell mit einigen Kleinigkeiten dafür sorgen, dass sich das Zeug weiterentwickelt. Proprietäre Software gehört nun nicht unbedingt zu den Dingen, die ich ein Linux standardmäßig integriert haben muss. Ich benutze propritär, wo ich muss. Und ich werde recht schnell recht nörgelig, wenn man mir meine proprietären Sachen ohne wirklich Alternative kappt. Das habe ich wohl mehr als einmal hier deutlich gemacht und auch durchgezogen.
There's this special biologist word we use for "stable". It's "dead". ~ Jack Cohen

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #22 on: 2011/06/15, 00:39:14 »
Quote from: "agaida"
...Wenn andere Leute zart andeuten, dass Du eventuell leicht daneben liegst...


Ja, womit liege ich denn daneben?

Das Unter-Forum heißt rolling

Mint ist rolling EDIT: jedenfalls LMDE

Off-Topic wurden andere

Was habe ich denn falsch gemacht?

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #23 on: 2011/06/15, 01:01:34 »
Quote from: "agaida"
Wie LMDE denn nun ohne den Input auf Paketebene besser rollt als debian selbst, weiss ich jetzt leider immer noch nicht...


Wie aptosid denn nun ohne den Input auf Paketebene besser rollt als debian selbst, weiss ich jetzt leider immer noch nicht... :roll:

Gut, den aptosid-Machern wäre dieser Fauxpas vielleicht nicht passiert.

Offline ralul

  • User
  • Posts: 1.809
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #24 on: 2011/06/15, 01:21:23 »
Ich habs nicht ganz genau verfolgt den langen Thread hier. Aber vielleicht geht es einfach darum, dass Mint es sich ein bisschen zu bequem macht:
Die Eigenentwicklungen sind sehr dünn, der Ruhm beträchtlich. Und dann mischt Mint proprietäre Sachen rein, wo es nicht nötig ist. Wenn dann DonKult sieht, dass mit seinem liebsten Kind "apt-get" bei Mint auch noch Namensverwirrung gestiftet wird, ist hier nichts mehr zu retten.

Aptosid dagegen will möglichst Debian sein, ausser ein paar Fehlerbehebungen.

BX13, ich persöhnlich finde es sehr interessant, wenn Du hier weiter in Rolling über Mint berichtest! Dafür ist das Forum gedacht!
experiencing siduction runs better than my gentoo makes me know I know nothing

Offline RoEn

  • User
  • Posts: 219
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #25 on: 2011/06/15, 06:09:23 »
MOD-EDIT:
Wie angekündigt habe ich den vrms-Anteil abgetrennt und als vrms Package Contest weiterlaufen lassen.

Damit ist der eigentliche Thread wieder lesbarer.
naja...

RoEn

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #26 on: 2011/06/15, 07:07:13 »
Mint ist sicher nicht die einzige Distribution, die mit relativ wenig Eigenentwicklung am Start ist und sonst auf das Repository des Ursprungs zurück greift.

Und Distris, die wirklich viel Eigenleistung betreiben leiden auch schnell an Developer-Mangel. Worauf eine Distri ihren Fokus legt (MM, oder nur freie Software) muss sie für sich selbst entscheiden. Der "gemeine User" tut sich mit der multimedia-Variante jedenfalls spürbar leichter.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline devil

  • Administrator
  • User
  • *****
  • Posts: 4.399
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #27 on: 2011/06/15, 08:27:05 »
BX13,

ich verstehe deine aufregung nicht, ich habe nicht aptosid in den thread eingebracht, ich habe nur dich zitiert und versucht klarzumachen, dass es bei der entscheidung, aptosid nur mit freier software auszuliefern nicht um legale aspekte ging sondern um ideele (dfsg)

greetz
devil

holgerw

  • Guest
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #28 on: 2011/06/15, 08:44:27 »
Quote from: "RoEn"
MOD-EDIT:
Wie angekündigt habe ich den vrms-Anteil abgetrennt und als vrms Package Contest weiterlaufen lassen.

Damit ist der eigentliche Thread wieder lesbarer.


Hallo,

ähm, sorry, ich wollte nicht mit meinem vrms Hinweis diesen Thread sprengen.

Quote
Stallman, ach ja, das ist doch der durchgeknallte Typ der u.a. auch meint, jeder müsse eine Waffe besitzen dürfen? Seine Meinung interessiert mich höchstens aus Unterhaltungssicht.


BX13: Du meinst E.S. Raymond und nicht Stallman.

An die Beiteiligten dieses Threads: Könnt Ihr hier bitte LMDE mit allen Vor- und Nachteilen sachlich erörtern?

Danke!


Viele Grüße,
  Holger

Offline hubi

  • User
  • Posts: 142
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #29 on: 2011/06/15, 13:20:31 »
Das Problem mit LMDE, wie ich es sehe: es ist ein Liebhaberprojekt, das eigentlich nicht betreut wird. Firefox wurde - wenn ich das richtig sehe - nach neun Monaten endlich mal aktualisiert. Für eine sicherheitskritische Anwendung nicht akzeptabel.

Und um - als alter Sid-Verfechter - mal ketzerisch zu sein: die Frage Testing oder Unstable ist wohl eher die Frage beim Vergleich. Gerade Anwenderapplikationen scheinen nach dem Release von Squeeze auch in Sid zu verrosten.

Auch stellt sich die Frage, soll ich einen KDE nach 340 Tagen mit fünf Vaterunser oder nach 350 Tagen astrein updaten? Ich kann mich an Zeiten erinnern, als nach Sid immer Neues kam und Testing ein halbes Jahr oder Jahr warten musste.

Wenn ich aktuelle Anwendersoftware sowieso aus privaten Repos installieren muss, ist es ja schon fast egal, ob das Basissystem auf Sid oder Testing läuft. Beides ist relativ alt, Testing-Upgrades sind nervenschonender, einzelne Pakete kann man immer ziehen, so man sie braucht.

Irgendwas spießt sich bei Debian Sid im Augenblick.

hubi