seduction
 Language:
Welcome, Guest. Please login or register.
Did you miss your activation email?
2020/04/04, 18:31:10


Help

Author [EN] [PL] [ES] [PT] [IT] [DE] [FR] [NL] [TR] [SR] [AR] [RU] Topic: Linux Mint Debian Edition (LMDE)  (Read 21710 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline DonKult

  • User
  • Posts: 278
    • http://donkult.wordpress.com
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #45 on: 2011/06/29, 14:58:06 »
Quote from: "brummer"
Quote

"Schön geredet…", aber warum werde ich den schon wieder angeblafft Question

Sorry, ich kann dein Problem nicht sehen  :?:


Schön gesagt, aber ICH, hab, sogar, genau, gesagt, WARUM. ,


Ich hab schon begriffen, dass ich der Freind bin in dem Thread weil ich kein Jubellied anstimme, aber es wird ja wohl gestattet sein andere Distros begründet zu kritisieren und dabei Unterschiede rauszustellen ich hab ja schließlich nicht gesagt "Ist alles doof" sondern "ist anders und zwar weil" und das ich es wegen diesen "weils" nicht Nutzen würde, wenn das andere hilft sich für irgendwas zu entscheiden bitte, wenn nicht eben nicht, aber das mit "Schön geredet…" in der Betonung zu kommentieren… "nett".

Der Rest des Kommentars spiegelt ja dann nur zu gut wieder was mir dieses "Schön geredet" bereits sagen sollte…
MfG. DonKult
\"Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.\" ~ unbekannter Autor

Offline brummer

  • User
  • Posts: 270
    • http://guitarix.sourceforge.net/
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #46 on: 2011/06/29, 15:16:47 »
Also für mich bist du nicht der Feind, weder in diesem Thread noch sonst wo.
Aber ich sehe jetzt warum du so empfindlich reagierst.

Mir geht es nur darum, das die von dir hervorgehobenen Unterschiede garnicht so gravierend sind, wie du es darstellst. Natürlich hat Linux Mint ein anderes Klientel in Visier, meist Ubuntu user, und die, sind eben an z.b. an Firefox gewöhnt, also bekommen sie es auch.
Linux Mint führt, wie auch aptosid ein eigenes repro, um das Angebot von debian in ihrem Sinne zu ergänzen, wie auch aptosid.
Was nun im eigen repro angeboten wird, ist doch primär. Es ist das selbe vorgehen. Der eine mag nun blaue Elefanten, der andere gelbe. Auch sidux, ähh, aptosid, ersetzt bisweilen debian Pakete mit eigenen Versionen, klar, nur als vorübergehender Fix, na und, bei Mint dauert es halt etwas länger bis es vorübergeht,  :wink:
Die Bewertung die du darüber abgibst, in allen Ehren, nur ich sehe das etwas anders.
Für mich ist der Gravierendste unterschied zwischen aptosid und LMDE, unstable versus testing, und, ich will unstable nutzen, da ist mir aptosid (als distro) näher.

Offline hhl

  • User
  • Posts: 46
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #47 on: 2011/06/29, 15:18:32 »
sudo xterm -> cd /home/AndererUser -> ls -la -> aha da sind ja die Daten die ich nicht sehen darf -> soviel zum voreingestellten sudo und Sicherheit in bestimmten disties!

meine zwei cent

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #48 on: 2011/06/29, 15:35:51 »
Quote from: "hhl"
sudo xterm -> cd /home/AndererUser -> ls -la -> aha da sind ja die Daten die ich nicht sehen darf -> soviel zum voreingestellten sudo und Sicherheit in bestimmten disties!

meine zwei cent


root darf das eben, wo ist jetzt das Problem?

Offline hhl

  • User
  • Posts: 46
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #49 on: 2011/06/29, 15:41:56 »
So lange es sich um ein "single user" System handelt, sehe ich da kein Problem.
Außer jemand anderes hat physikalischen Zugriff zum Rechner.

Edit: was spricht dagegen, sudo nicht zu verwenden? Faulheit, ein su bzw. sux einzusetzen und auf sudo zu verzichten?

Ich denke einfach, nicht jeder der zugang zu meinem Rechner hat sollte root-rechte bekommen, meine ureigene Meinung.

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #50 on: 2011/06/29, 16:53:51 »
Quote from: "hhl"
So lange es sich um ein "single user" System handelt, sehe ich da kein Problem.
Außer jemand anderes hat physikalischen Zugriff zum Rechner.

Edit: was spricht dagegen, sudo nicht zu verwenden? Faulheit, ein su bzw. sux einzusetzen und auf sudo zu verzichten?

Ich denke einfach, nicht jeder der zugang zu meinem Rechner hat sollte root-rechte bekommen, meine ureigene Meinung.


Nur der erste User, also i.d.R. derjenige der das System installiert, hat diese Rechte. Weitere user, sofern sie nicht in der Gruppe admin sind, können sudo nicht benutzen.

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #51 on: 2011/06/29, 17:00:41 »
Quote from: "DonKult"

Ich hab schon begriffen, dass ich der Freind bin in dem Thread weil ich kein Jubellied anstimme, aber es wird ja wohl gestattet sein andere Distros begründet zu kritisieren und dabei Unterschiede rauszustellen ...


Nur so soll es auch sein. Keine Frage. Aber bitte LMDE nicht mit den anderen Mint-Versionen vermischen.
Eigentlich wäre es besser gewesen, die Macher von Mint hätten LMDE unter einem ganz anderen Namen herausgebracht. Vielleicht aptotesting?  :wink:

Offline cryptosteve

  • User
  • Posts: 675
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #52 on: 2011/06/29, 17:25:11 »
Quote from: "BX13"
root darf das eben, wo ist jetzt das Problem?

es gibt kein Problem .. ein User, der das System im Griff hat, wird dadurch kein Sicherheitsrisiko erzeugen .. und einer, der das System nicht im Griff hat, erzeugt Sicherheitsrisiken auch mit einem eigenen root-User.

Diverse Ubuntuusers dürften übrigens ad hoc in der Lage sein, ein 'sudo passwd root' aufzurufen und damit den User root zu aktivieren.

Diese ganze sudo-Diskussion ist eine Pseudodebatte.
- born to create drama -
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D

Offline hhl

  • User
  • Posts: 46
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #53 on: 2011/06/29, 18:09:35 »
mh,
1. möchte ich *buntu* und dessen Derivate keineswegs Herabwürdigen
2. habe ich geschrieben, das dies meine ureigene Meinung ist.
3. möchte ich keine sudo-diskusion vom Hocker brechen
4. habe ich auf zwei Rechnern zwei "sudo Befehle" für bestimmte user aktiviert um Ihnen das Leben zu erleichtern. (ifdown und ifup)
5. @BX13, da habe ich wieder was dazu gelernt ;), bin seit Jahren ein sturer knoppix, kanotix, sidux, aptosid Nutzer.(in dieser Reihenfolge)
6. für ganz unberechtigt halte ich diese Diskussion nicht
7. ist mir klar, daß es bei dieser Diskussion keinen Konsens geben wird, in der Hinsicht, daß es zu einem eindeutigen "sudo ist ein bzw. kein Sicherheitsrisiko" kommt.
8. höre ich jetzt auf zu schwafeln und ziehe mich aus der Diskussion zurück.

kind regards

Offline BX13

  • User
  • Posts: 110
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #54 on: 2011/07/02, 23:24:05 »
Habe heute ein d-u unter lmde gemacht. Und zwar genauso wie unter aptosid, also in X, runlevel 3.

Das bescherte mir neben 2.6.39 auch das Aus für die 3D-Beschleunigung, fglrx-glx wurde gelöscht. Soll noch nicht aktualisiert sein.

Kommt mir irgendwie bekannt vor... :wink:

Offline bluelupo

  • Global Moderator
  • User
  • *****
  • Posts: 2.066
    • http://bluelupo.net
Linux Mint Debian Edition (LMDE)
« Reply #55 on: 2011/07/03, 11:51:02 »
Quote from: "hubi"

Soviel Eigenes haben sie nicht und vertraut wird wohl darauf, dass Testing immer funktioniert. Aber wenn der Firefox als Zuckerl angeboten wird, sollte er schon zeitnah aktuell sein (oder auf aktuellem Sicherheitslevel - iceweasel ist zwar alt, aber mit den letzten Sicherheitspatches).

...was ist daran verwerflich? Klar muss Testing funktionieren, das gilt aber auch für alle auf Testing aufbauenden Distris. Übrigens ist mir ein Firefox, wenn ich den benutzen würde, der aktuell ist 10x mal lieber als die veralteten Debian-Iceweaselversionen.
Quote from: "hubi"

Denn was bleibt? Eine bequeme Art, Testing mit proprietären Hardwarepaketen zu installieren. Mehr wohl nicht.

...richtig und das ist gut so. Die LMDE-Macher haben meiner Meinung nach einen wirklich gangbaren Weg gefunden Testing komfortabel zu installieren und bedienen zu können - Hut ab.

Quote from: "hubi"

Das LMDE-Forum scheint ziemlich aktiv zu sein, Nutzerbasis ist wohl da.

...auch das ist ein weiterer Grund LMDE als Alternative zu nutzen und Community wird nicht kleiner sondern größer ;-)